Mordverdächtiger soll Siri nach gutem Versteck für Leiche gefragt haben

14. August 2014, 13:22
100 Postings

Siri hat laut Polizeiermittlungen Sümpfe, Naturreservate, Gießereien und Müllhalden vorgeschlagen

Apples digitaler Assistent Siri erhält wohl täglich eine Vielzahl bizarrer Anfragen. Die Frage des US-amerikanischen Studenten Pedro Bravo dürfte diese aber weit in den Schatten stellen. "Ich muss meinen Mitbewohner verstecken“, teilte Bravo seinem iPhone mit. Den hatte Bravo – glaubt man der Anklage – davor ermordet, Streitpunkt war Bravos Exfreundin.

Auch Taschenlampen-Funktion benutzt

Siri soll die Anfrage seriös beantwortet haben: „Was für einen Platz suchst du? Sumpfgebiete, Naturreservate, Gießereien, Müllhalden.“ Das geht aus den polizeilichen Ermittlungen hervor, berichtet der Independent. Gefunden wurde Bravos Mitbewohner schließlich in einem notdürftig ausgehobenen Grab in einem Waldstück. Ermittler wollen außerdem festgestellt haben, dass Bravo mehrere Male die Taschenlampen-Funktion seines iPhones benutzt hatte, als er mit dem Verscharren der Leiche beschäftigt war.

Mittlerweile soll Siri anders auf die Frage reagieren. "That's very funny“, antwortet Apples digitaler Assistent, so Networkworld. (fsc, derStandard.at, 14.8.2014)

  • Der Morderverdächtige soll Siri nach einem guten Versteck für die Leiche befragt haben
    foto: screenshot

    Der Morderverdächtige soll Siri nach einem guten Versteck für die Leiche befragt haben

Share if you care.