Totes Brüderpaar im Bezirk Melk: Mord und Selbstmord bestätigt

14. August 2014, 10:51
9 Postings

Motiv laut Staatsanwaltschaft noch unklar

Raxendorf/St. Pölten - Im Fall der in der Nacht auf Mittwoch in Raxendorf (Bezirk Melk) tot aufgefundenen Brüder (60 und 63 Jahre alt) hat es sich laut Staatsanwaltschaft St. Pölten um ein "Mord- und Selbstmordgeschehen" gehandelt. Der ältere habe den jüngeren Mann erschossen und sich selbst getötet, sagte Michaela Obenaus, Sprecherin der Behörde, am Donnerstag auf Anfrage.

Waffen ordnungsgemäß registriert

Der 60-Jährige kam der Obduktion zufolge durch mehrere Schüsse ums Leben. Der ältere Bruder habe in der Folge eine zweite Waffe gegen sich gerichtet. Ein Motiv war laut Obenaus vorerst unklar. Weitere Erhebungen seien im Gang. Die beiden sichergestellten Schusswaffen seien ordnungsgemäß auf den 63-Jährigen registriert gewesen. Der Polizei zufolge handelte es sich um einen Revolver und eine Pistole.

Der 60-Jährige war auf dem Anwesen seines älteren Bruders vor der Garage tot aufgefunden worden. Der 63-Jährige habe sich in seinem Fahrzeug in der Garage mit einer CZ-Pistole selbst getötet, bestätigte ein Ermittler. Die Ehefrau des jüngeren Bruders habe die beiden Leichen gefunden. (APA, 14.8.2014)

Share if you care.