Core-M: Intel verrät Details zum Broadwell-Prozessor für lüfterlose Tablets

    13. August 2014, 17:18
    7 Postings

    Finale Version des Prozessors und erste Prototypen sollen auf der IFA in Berlin vorgestellt werden

    Intel wird auf der IFA in Berlin die finale Version seines neuen Core-M-Prozessors vorstellen, berichtet Heise. Dieser ist für ultradünne Tablets gedacht und kommt auch ohne die sonst bei x86-Plattformen, wie etwa dem Surface Pro 3, übliche aktive Kühlung aus. Die Prozessoren seien mittlerweile in voller Produktion, erste Geräte mit Core-M-Prozessor werden im vierten Quartal erwartet, so Intel vorab.

    Geringere Energieaufnahme, höhere Performance

    Die Veröffentlichung der Core-M-Prozessoren (Codename Broadwell-Y) markiert damit gleichzeitig auch den Start der neuen Broadwell-Serie, der in den letzten Monaten aufgrund von Produktionsschwierigkeiten mehrmals verschoben wurde. Die neuen Prozessoren werden im Gegensatz zu den bisherigen Haswell-Chips im kleineren 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. Intel gibt an, dass man mit dem Core-M im Vergleich zum Vorgänger Haswell-Y die Energieaufnahme (TDP) mehr als halbiert habe, gleichzeitig aber die Performance erhöht wurde.

    Grundtakt von 1,3 GHz

    Der neue Prozessor ist vor allem für Tablets mit Displaygrößen von 10 bis 13,3 Zoll und einer Gehäusedicke von 7 bis 10 mm ausgelegt und ermöglicht bei solchen Geräten ein lüfterloses Design. Entsprechende Referenzmodelle wurden bereits im Juni von Intel präsentiert. Über welche Taktfrequenzen die endgültigen Prozessoren, die zwei Kerne besitzen, verfügen, ist noch nicht bekannt. Das vorgestellte Referenzmodell arbeitete jedoch mit einem Grundtakt von 1,3 GHz pro Kern. Die Energieaufnahme (TDP) soll bei lediglich 3 bis 6 Watt liegen.

    Produktankündigungen auf der IFA

    Auf der IFA in Berlin werden Anfang September vermutlich die ersten Tablet-Prototypen von Herstellern wie Asus, Lenovo oder Acer vorgestellt. Im Juni hat Asus mit dem Chi bereits ein 12,5-Zoll-Tablet mit Anstecktastatur und vollwertigem Windows 8.1 – in einem 7,2 Millimeter dünnen Gehäuse und ohne Lüfter – angeteasert. Zum Vergleich: Das iPad Air ist 7,5 Millimeter dünn. (wen, derStandard.at, 13.8.2014)

    Links

    Heise

    Intel

    • Die Verbesserungen der Core-M-Prozessoren im Überblick.
      foto: intel

      Die Verbesserungen der Core-M-Prozessoren im Überblick.

    Share if you care.