"3" steigerte Kundenzahl auf 3,5 Millionen

13. August 2014, 15:05
18 Postings

Regulatorische Eingriffe hätten auf Umsätze gedrückt

Der Mobilfunkanbieter "3" (Hutchison) freut sich über 200.000 neue Kunden im Jahresvergleich, musste aber gleichzeitig einen Umsatzrückgang im ersten Halbjahr von 7 Prozent auf 342 Mio. Euro hinnehmen. Zum Vergleich: Marktführer Telekom Austria verlor 280.000 Kunden. Die Telekom/A1 kommt nun auf 5,5 Millionen Handykunden, "3" auf 3,5 Millionen.

Übernahme von "Orange"

Dank der Übernahme von "Orange" konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Jahresvergleich um 29 Prozent auf 116 Mio. Euro gesteigert werden. Dass die Kundenzahl stieg, aber die Umsätze sanken, wurde am Mittwoch in einer Aussendung auf regulatorischer Einschnitte bei Terminierungs- und Roaming-Entgelten zurückgeführt.

LTE

Der Netzbetreiber kündigte auch an, dass im Laufe der zweiten Jahreshälfte LTE in Wien und Wien Umgebung sowie in allen Landeshauptstädten und deren Umgebung verfügbar sein wird. (APA/red, 13.8. 2014)

Link

"3"

  • 3-Chef Jan Trionow
    foto: apa

    3-Chef Jan Trionow

Share if you care.