Manipulationen: 64 Klicks für Howard Carpendale

13. August 2014, 14:28
25 Postings

Mit Häme reagieren Medienbeobachter auf die Manipulationen deutscher TV-Anstalten bei Rankingshows

Berlin - Fast täglich gestehen deutsche Sender Manipulationen bei Rankingshows. Nach dem ZDF gaben nun auch NDR, WDR, HR und RBB zu, an den Ergebnissen von Publikumsabstimmungen geschraubt zu haben. Entsprechend groß ist die Häme deutscher Medienbeobachter.

Ein "Ranking der absurdesten Rankingshow-Manipulationen" listet das Branchenportal meedia.de auf. Von Platz acht “Die beliebtesten Fußballvereine aus NRW” bis Platz eins “Die beliebtesten Talsperren in Nordrhein-Westfalen”, “Die beliebtesten Spektakel in Nordrhein-Westfalen” und “Die unheimlichsten Orte in Nordrhein-Westfalen” reicht die Skala. Mit den skurrilen Begründungen der Anstalten: Die Manipulation bei den "bliebtesten Klassikern des Kinderfernsehens" führte der Hessische Rundfunk etwa "aus dramaturgischen Gründen" durch: "Damit nicht zwei Trickfilme hintereinander platziert wurden.”

Noch mehr Ezzes gibt Medienjournalist Stefan Niggemeier: Er reiht "die traurigsten Klickzahlen des Nordens" - eine Liste mit den tatsächlichen Abstimmungsergebnissen der Rankingshows. Besonders blamabel ist die niedrige Anzahl der Klicks: Zum Beispiel über die „spektakulärsten Rücktritte“. Howard Carpendale eroberte dabei im Online-Voting den ersten Platz. Mit 64 Klicks. (red, derStandard.at, 13.8.2014)

  • "Spektakulärster Rücktritt" mit 64 Klicks: Howard Carpendale wurde damit Sieger in einer Rankingshow beim NDR.
    foto: dapd / jens-ulrich koch

    "Spektakulärster Rücktritt" mit 64 Klicks: Howard Carpendale wurde damit Sieger in einer Rankingshow beim NDR.

Share if you care.