Entrée zum Everest: My name is Lukla

Ansichtssache13. August 2014, 15:26
33 Postings

Rund 30.000 Besucher jährlich nutzen den nepalesischen Ort Lukla derzeit schon als Entrée zum Everest. Durch die Umsetzung eines geplanten Straßenprojekts könnten es noch deutlich mehr werden. Sie soll rund 100 Kilometer lang sein und künftig bis nach Surkhe in der nepalesischen Everest-Region führen. Von dort sind es noch zwei Stunden zu Fuß bis nach Lukla. Der Ort auf einer Höhe von 2860 Metern über dem Meeresspiegel wird von Touristen bis dato nur mit dem Flugzeug angesteuert und ist der wichtigste Ausgangspunkt für Touren im Everest-Gebiet.

Bild 1 von 10
foto: ap / niranjan shrestha

Neun Tage ist man derzeit zu Fuß auf schmalen Pfaden von Jiri nach Surkhe unterwegs. Diesen Weg soll künftig die neue Straße abdecken. Von Surkhe sind es noch rund zwei Stunden bis nach Lukla.

weiter ›
Share if you care.