"Rising Star": RTL stellt Österreicher vor die Wand

13. August 2014, 12:44
4 Postings

47 Gesangstalente stellen sich ab 28. August donnerstags und samstags Juroren, Zuschauer stimmen via Live-App ab

Köln/Wien - Um die Gunst des Publikums singt ab 28. August der Wien Niklas Budinsky (16) bei der RTL-Castingshow "Rising Star". Weitere Teilnehmer aus Österreich sollen folgen, verspricht der Sender.

47 Kandidaten schickt RTL ins Rennen. Vom "Zwillingsgesangsduo zur fünfköpfigen Band, von der 74-Jährigen Sängerin zur 16-jährigen Schülerin, vom Youtube Star zum Berufsmusiker" stellen sich den Juroren Anastacia, Gentleman, Joy Denalane und Sasha.

Die Show besteht aus 10 Folgen, die jeweils donnerstags und samstags, 20.15 Uhr, gesendet werden. In den ersten 5 Shows treten jeweils 8-11 Gesangsacts pro Show an. Jedes Talent wird den Zuschauern und der Jury in einem aufwändig produzierten Einspieler vor seinem Auftritt vorgestellt.

"Rising Star" feiert derzeit international große Erfolge. Wie bei Castingshows üblich treten Gesangstalente vor Jury und Publikum und singen um die Wette. Der Mehrwert: Via Gratis-App stimmen die Zuseher live ab. Der oder die SiegerIn gewinnt ein Musikstipendium. Vor einer 20 Meter breiten und 7,5 Meter hohen LED-Wand werden Profilfotos von den Zusehern projiziert.

Solcherart aktives Einflussnehmen auf Wohl und Wehe der Kandidaten begeistert seit 2013 mittlerweile in mehr als 25 Ländern: von Argentinien bis Ukraine.

Erfunden hat das Format die israelische Keshet-Mediengruppe. Mehr als 1,5 Millionen Mal wurde dort die App heruntergeladen. Mehr als zehn Millionen Votes zählten 15 Shows der ersten Staffel und erzielte Marktanteile bis zu 49,4 Prozent. (prie, derStandard.at, 13.8.2014)



  • Artikelbild
    foto: keshet
Share if you care.