Mit Doppelpack zum Supercup

12. August 2014, 20:51
325 Postings

Champions-League-Sieger Real Madrid schlägt Europa-League-Sieger Sevilla im spanischen Duell mit 2:0

Manchmal gleicht der Fußball einem Wunschkonzert. Carlo Ancelotti, Trainer von Champions-League-Sieger Real Madrid und als solcher mit exzellenten Kickern nicht gerade unterversorgt, darf sich in der frischen Saison über neue Optionen in der Offensive freuen: Die eine ist der deutsche Weltmeister Toni Kroos, die andere der kolumbianische WM-Torschützenkönig James Rodriguez.

Beide kamen am Dienstag in der Startformation der Madrilenen zum Einsatz, der europäische Supercup stand im City Stadium von Cardiff gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla auf dem Spiel. Der ebenfalls verpflichtete Torhüter Keylor Navas nahm auf der Reservebank Platz, noch genießt die bei der WM schwächelnde Vereinsikone Iker Casillas das Vertrauen des Trainers.

Doppelpack von Ronaldo

In der 27. Minute einer einseitigen Partie konnte Sevilla-Torhüter Beto bei einer Großchance von Cristiano Ronaldo noch rettend eingreifen, drei Minuten später setzten sich die bewährten Kräfte der Madrilenen durch. Gareth Bale blickt auf der linken Seite kurz auf, sieht Ronaldo, setzt zur Maßflanke an, der Rest ist für einen zweifachen Weltfußballer Routine: Mit rechts versenkt der Portugiese aus kurzer Distanz. Der andere Goldfuß, also der linke, sorgt kurz nach der Pause für den nächsten, vorentscheidenden Treffer: Zuckerpass von Benzema, Schuss ins lange Eck, 2:0. Es sah einfach aus.

Sevilla konnte vor 31.000 Zusehern kaum auf den Rückstand reagieren, zu ballsicher ließen Reals Feinmotoriker das Gerät laufen. Der fehlerfreie Kroos spielte durch und überzeugte in der Rolle als Verteiler. Es muss ein gutes Gefühl sein, Spieler wie Marcelo, Di Maria, Arbeloa oder Isco in der Hinterhand zu haben. Weltmeister Sami Khedira, den Ancelotti im Verein halten möchte, saß gar nur auf der Tribüne.

Real geriet nicht in Gefahr

Die Andalusier backen freilich kleinere Brötchen, mussten zuletzt Mittelfeldmotor Ivan Rakitic zum FC Barcelona ziehen lassen, ein vollwertiger Ersatz ist noch nicht zu erkennen. So blieben die offensiven Bemühungen trotz zusätzlicher Kräfte auch im Finish bescheiden, geriet der zweite Erfolg von Real Madrid im UEFA-Supercup nach 2002 nicht mehr in Gefahr.

"Sie werden nicht auf ihrem besten Level sein", hatte Sevilla-Trainer Unai Emery vor dem Finale auf eine Überraschung gehofft. Von müden, nach der Vorbereitung geschwächten Beinen war bei Real jedoch nichts zu sehen. Der Fußball ist eben kein Wunschkonzert. (phb, derStandard.at, 12.8.2014)

UEFA-Supercup:

Real Madrid - FC Sevilla 2:0 (1:0)

Cardiff, City Stadium, 31.000 Zuschauer, SR Clattenburg (ENG)

Tore: C. Ronaldo (30./49.)

Gelbe Karten: Carvajal, Kroos bzw. Vitolo, Navarro

Real Madrid: Casillas - Carvajal, Pepe, Ramos, Coentrao (84./Marcelo) - Kroos, Modric (86./Illarramendi) - J. Rodriguez (72./Isco) - Bale, Benzema, C. Ronaldo

FC Sevilla: Beto - Coke (84./Figueiras), Pareja, Fazio, Navarro - Krychowiak, Carrico - A. Vidal (66./Aspas), Suarez (79./Reyes), Vitolo - Bacca

  • Jubelt: Cristiano Ronaldo. Jubelt auch: James Rodriguez.
    foto: apa/grantap/grant

    Jubelt: Cristiano Ronaldo. Jubelt auch: James Rodriguez.

  • Lokalmatador Bale hat den Pokal.
    foto: apa/epa/caddick

    Lokalmatador Bale hat den Pokal.

Share if you care.