Trotz Verlusten: iOS dominiert weiterhin den Unternehmensbereich

12. August 2014, 15:46
29 Postings

Anteil von Windows Phone bleibt unbedeutend, BlackBerry nicht berücksichtigt

Im Unternehmensbereich dominieren weiterhin ganz klar iPhones und iPads, wie aktuelle Statistiken von Good Technology zeigen. 67 Prozent der von April bis Juni 2014 aktivierten Mobilgeräte stammen von Apple, 32 Prozent von Android. Microsoft kommt mit Windows Phone gerade einmal auf ein Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresquartal nimmt der Vorsprung von iOS auf Android jedoch ab.

iOS büßt 5 Prozent ein

Fünf Prozentpunkte hat die iOS-Plattform im Jahresvergleich eingebüßt, Android hat genauso viel dazugewonnen. Windows Phone hingegen blieb unverändert bei einem Prozent. Die Ergebnisse sind jedoch ein wenig verzerrt, da Good Technology aufgrund der besonderen Infrastruktur keine Einblicke in BlackBerry-Aktivierungen hat und diese in der Statistik somit fehlen.

Wenige Android-Tablets

Aufschlussreich ist auch die Aufschlüsselung nach Gerätetypen. Der Großteil der Android-Aktivierungen stammt demnach von Smartphones, lediglich rund 10 Prozent der aktivierten Geräte sind Tablets. iPads sind hingegen für etwas weniger als ein Drittel der iOS-Aktivierungen verantwortlich. Good Technology gibt an, dass die Daten auf Geräteaktivierungen von über 5.000 Unternehmen beruhen.

Am Gesamtmarkt dominiert Android

Der Gesamtmarkt zeichnet zumindest im Bereich Smartphones mittlerweile ein komplett anderes Bild. Strategy Analytics hat vor rund zwei Wochen die aktuellen Zahlen aus dem zweiten Quartal veröffentlicht. Android dominiert hier mit 85 Prozent ganz klar den Markt, im Vergleich zum Vorjahr konnte der Vorsprung sogar noch weiter ausgebaut werden. (wen, derStandard.at, 12.8.2014)

  • Im zweiten Quartal wurden etwa doppelt so viele iOS-Geräte wie Android-Smartphones und -Tablets aktiviert.
    foto: good technology

    Im zweiten Quartal wurden etwa doppelt so viele iOS-Geräte wie Android-Smartphones und -Tablets aktiviert.

Share if you care.