Antonio Conte soll Italien wieder aufrichten

12. August 2014, 14:14
17 Postings

Ex-Erfolgscoach von Juventus Turin Wunschkandidat des neuen Präsidenten Tavecchio

Rom - Nach der Wahl von FIGC-Präsident Carlo Tavecchio beginnt in Italien die Suche nach einem neuen Fußball-Teamchef. Favorit des am Montag zum Präsidenten des italienischen Verbandes (FIGC) gewählten Tavecchio ist laut einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" Antonio Conte. Der Präsident wollte den früheren Trainer von Meister Juventus Turin demzufolge bereits am Dienstag kontaktieren.

Die Suche eines Nachfolgers für den zurückgetretenen Cesare Prandelli ist die dringlichste Aufgabe Tavecchios. Der 71-Jährige war am Montag im dritten Wahlgang mit 63,6 Prozent der Stimmen zum neuen Präsidenten des nationalen Verbands gewählt worden. Er folgt auf Gian Carlo Abete, der wie Prandelli nach dem enttäuschenden Gruppen-Aus des Vizeeuropameisters bei der WM in Brasilien Ende Juni von seinem Posten zurückgetreten war.

Conte hatte sich vor vier Wochen zu Beginn der Vorbereitung überraschend von seinem bisherigen Club Juventus Turin nach drei Meistertiteln en suite getrennt. Der frühere japanische Nationaltrainer Alberto Zaccheroni soll dem Gazzetta-Bericht zufolge eine mögliche Alternative als Teamchef sein, falls Conte und Tavecchio sich nicht einigen sollten. Offiziell soll Italiens neuer Teamchef am kommenden Montag präsentiert werden. (APA, 12.8.2014)

  • Conte und Juve, diese schöne Zeit ist vorbei.
    foto: apa/rossi

    Conte und Juve, diese schöne Zeit ist vorbei.

Share if you care.