715.000 Zuseher: Strolz hinter Haider und Strache auf Platz fünf

12. August 2014, 11:47
11 Postings

Gespräch mit dem NEOS-Obmann erreichte einen Marktanteil von 27 Prozent

Wien - Bis zu 773.000 Zuseherinnen und Zuseher verfolgten am Montagabend das ORF-"Sommergespräch" mit NEOS-Obmann Matthias Strolz. Im Schnitt sahen das Interview 715.000 Personen, das entspricht einem Marktanteil von 27 Prozent, teilte der ORF am Dienstag mit. Strolz liegt damit in der ewigen Bestenliste seit Einführung des Teletests 1993 auf Platz fünf.

Die ersten vier Ränge nehmen durchwegs freiheitliche Parteichefs ein. An der Spitze liegt das ORF-"Sommergespräch" mit Jörg Haider 1994 mit durchschnittlich 807.000 Zusehern vor dem Interview mit Heinz-Christian Strache 2012 mit 806.000. Dahinter folgen die beiden Haider-"Sommergespräche" 1995 und 1997 mit 747.000 bzw. 732.000 Zusehern. Auf Platz fünf setzte sich nun Strolz mit seinen 715.000 Zusehern.

Die Kommentardichte auf Twitter machte das erste Sommergespräch 2014zum „Trending Topic“ – bis zur Todesmeldung über Robin Williams.

Im ORF führt man das auch auf das neue Format zurück, in dem Peter Resetarits die Parteichefs live im Studio mit Fragen und Problemen der Bevölkerung konfrontiert.

Im nächsten "Sommergespräch" ist am kommenden Montag Team-Stronach-Klubobfrau Kathrin Nachbaur zu Gast. Danach folgen jeweils zu Wochenbeginn die weiteren Parteichefs.

Zum Vergleich: Die Reichweiten der "Sommergespräche" 2012:

  • Josef Bucher 616.000 Zuschauer, 25 Prozent Marktanteil

  • Eva Glawischnig 670.000 Zuschauer, 29 Prozent Marktanteil

  • Heinz-Christian Strache 806.000 Zuschauer, 30 Prozent Marktanteil

  • Michael Spindelegger 696.000 Zuschauer, 27 Prozent Marktanteil

  • Werner Faymann 694.000 Zuschauer, 26 Prozent Marktanteil (APA, red, 12.8.2014)
  • Matthias Strolz bei Peter Resetarits.
    foto: apa/hochmuth

    Matthias Strolz bei Peter Resetarits.

Share if you care.