Amazon stoppt Vorbestellungen von Disney-Filmen

11. August 2014, 10:02
30 Postings

Onlinehändler fordert angeblich höhere Gewinnmargen und möchte Disney so unter Druck setzen

Bei Amazon in den USA sind derzeit keine Vorbestellungen kommender Disney-Filme auf DVD und Blu-ray möglich. Der Onlinehändler fordert angeblich höhere Gewinnmargen und möchte Disney durch diesen Schritt offenbar unter Druck setzen. Eine ähnliche Taktik wendete Amazon bereits im Juni bei Filmen von Warner Home Video an. Der digitale Vertrieb der Filme über Amazon Instant Video ist nicht betroffen. Die beiden Konzerne wollten sich nicht dazu äußern.

Nicht gelistet oder E-Mail-Benachrichtigung

Filme wie "Captain America: The Return of the First Avenger", "Maleficent – Die dunkle Fee" oder "Muppets Most Wanted" werden bei Amazon in den USA derzeit gar nicht auf DVD bzw. Blu-ray gelistet oder man kann sich lediglich per E-Mail informieren lassen, sobald der Titel erhältlich ist. Digitale Versionen der Filme können hingegen weiterhin bei Amazon vorbestellt werden, hier dürften offenbar andere Verträge zwischen den beiden Konzernen gelten.

Amazons Machtspiele

Völlig neu ist diese Taktik nicht. Erst im Juni konnten Blockbuster wie "The LEGO Movie" oder "300: Rise of an Empire", die von Warner Home Video vertrieben werden, über Amazon nicht vorbestellt werden. Zuvor waren von Amazons Machtspielen nur Buchverlage in den USA und Deutschland betroffen. Titel des US-Verlags Hachette sollen etwa in den Suchergebnissen niedriger positioniert worden sein und der Versand soll ungewöhnlich lange gedauert haben.

Autoren verfassen Protestbrief

Erst gestern erschien in der Sonntagsausgabe der "The New York Times" eine ganzseitige Anzeige, die von 909 Autoren, darunter berühmte Namen wie Stephen King oder John Grisham, unterstützt wird und die "aggressive Preisdrückerei" von Amazon kritisiert. Amazon trage die Auseinandersetzung mit den Verlagen auf dem Rücken der Kunden aus, diese sollen Amazon-CEO Jeff Bezos per E-Mail ihre Meinung dazu mitteilen. (wen, derStandard.at, 11.8.2014)

  • Amazon setzt seine Machtspiele fort. Neuestes Opfer: Disney. Kommende Filme wie "Captain America 2" können auf DVD und Blu-ray derzeit nicht vorbestellt werden.
    foto: disney/marvel

    Amazon setzt seine Machtspiele fort. Neuestes Opfer: Disney. Kommende Filme wie "Captain America 2" können auf DVD und Blu-ray derzeit nicht vorbestellt werden.

Share if you care.