Mutter und Tochter in Kärnten vom Blitz getroffen

10. August 2014, 10:21
57 Postings

Badeten im Pool während unweit ein Gewitter tobte - Ärzte stellten keine Verbrennungen fest

Finkenstein/Klagenfurt/Rennweg/Katschberg/Liebenfels - Eine 36-jährige Kärntnerin und ihre zwölf Jahre alte Tochter haben bei einem Unwetter am Samstagabend einen Blitzschlag abbekommen. Sie badeten in einem Pool bei ihrem Wohnhaus in Finkenstein (Bezirk Villach-Land), wenige Kilometer entfernt tobte ein heftiges Gewitter. Laut Polizei schlug ein Blitz ins Dach des Hauses ein, der Schlag wurde in den Boden und in den Pool weitergeleitet.

Mutter und Tochter berührten mit beiden Beinen den Poolboden und befanden sich im direkten Spannungskegel des Blitzes. Ein starker Stromschlag erwischte sie, trotzdem gelang es ihnen, aus dem Wasser zu kommen. Auf der Wiese brachen beide zusammen. Der 37-jährige Vater, der auf der Terrasse gesessen war, hörte die Schreie seiner Familie, lief zum Pool und alarmierte die Rettung. Mutter und Tochter wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Villach gebracht. Die Ärzte stellten keine Verbrennungen oder andere äußerliche Verletzungen fest.

Verkehrsbehinderungen

Ein heftiges Unwetter, das am Samstag über Kärnten gezogen ist, hat an mehreren Stellen für Verkehrsbehinderungen gesorgt. In Rennweg (Bezirk Spittal) trat der Laußnitzbach über die Ufer, Gemeindestraßen wurden laut Polizei an mehreren Stellen unterspült bzw. weggerissen. Mehrere Haushalte sind von der Außenwelt abgeschnitten. Ab Montag soll eine Kommission über das weitere Vorgehen beraten.

Weil man Vermurungen befürchtete, wurde die Katschberg Bundesstraße (B 99) zwischen Rennweg Süd und der Ortschaft Brugg für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die Tauernautobahn (A 10) wurde eingerichtet. Noch am Abend wurde diese Sperre wieder aufgehoben. Die Gemeindestraßen nach Laußnitz bzw. Atzensberg sowie in Richtung Bronnerhütte/Laußnitzalm bleiben vorerst zu.

In der Gemeinde Liebenfels (Bezirk St. Veit) gab es eine Hangrutschung, die eine Gemeindestraße auf einer Länge von rund 20 Metern mit Erdreich verlegte. Hier wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. (APA, 10.8.2014)

Share if you care.