IS begann mit Staudamm-Reparatur 

9. August 2014, 14:30
5 Postings

Jihadisten patrouillieren, während Techniker Anlage instand setzen

Mosul/Bagdad - Nach der Eroberung des größten Staudamms im Irak hat die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) laut Augenzeugen mit der Reparatur der Anlage begonnen. Dafür würden Techniker und Ingenieure zusammengezogen, sagte ein Ingenieur am Mossul-Damm im Norden des Landes der Nachrichtenagentur Reuters am Samstag. Techniker hätten damit begonnen, eine Stromleitung zur Stadt Mossul instand zu setzen.

Die Stromleitung war vor vier Tagen gekappt worden. Seitdem kommt es in der ebenfalls von den Jihadisten kontrollierten Stadt zu Stromausfällen und Wasserknappheit. Ein Mitarbeiter des Dammes erklärte, Kämpfer der IS (vormals ISIS/ISIL) patrouillierten vor dem Bauwerk mit Pritschenwagen, auf denen Maschinengewehre montiert seien.

Die Gruppe IS hatte den Staudamm in dieser Wochen während der jüngsten Offensive gegen die irakischen Kurden eingenommen. Sie kontrolliert inzwischen weite Teile des Irak und Syriens und hat einen grenzübergreifenden Gottesstaat ausgerufen. (APA, 09.08.2014)

Share if you care.