Zeit für Luxus: Die Uhren der Woche

Ansichtssache14. August 2014, 08:20
173 Postings

An dieser Stelle präsentiert die Lifestyle-Redaktion die neuesten Modelle aus der Welt der Haute Horlogerie

foto: hersteller

Blau zu schwarz

Anlässlich des neuen Dokumentationsfilms von James Cameron "Deepsea Challenge 3-D" stellt Rolex eine Sonderedition seines Modells Deepsea vor. Cameron hatte bei seinem Ausflug in die Tiefsee ein eben solches Modell dabei.

Die Rolex Deepsea D-Blue Dial Edition (44 Millimeter) mit einem Blau zu Schwarz verlaufenden Zifferblatt ist bis zu 3.900 Meter wasserdicht, hat ein Heliumventil, eine einseitig drehbare Lünette und wird vom Automatik-Kaliber 3135 angetrieben: 10.000 Euro.

Info: Rolex

1
foto: hersteller

Gut gebrüllt

Im Sommer eröffnete das "House of Chronoswiss" in Luzern. Grund genug für Chronoswiss ein limitiertes Sondermodell auf den Markt zu bringen: die Sirius Lion Edition. Der Löwe auf dem weißen Zifferblatt (massives Sterling-Silber 925, weiß lackiert) verweist auf das Wahrzeichen der Stadt Luzern und die Adresse des Hauses in der Löwenstraße 16a - siehe entsprechenden Hinweis bei 4 Uhr. Zentrale Stunde, Minute und Sekunde, Datumsfenster bei 6 Uhr.

Es gibt die Sonderedition in Edelstahl mit gebläuten Ziffern (100 Stück, 3.900 Euro) und in Rotgold (30 Stück, 10.500 Euro). Das Gehäuse (Durchmesser: 40 Millimeter) beherbergt das Automatik-Kaliber C.281 (Gangreserve 42 Stunden).

Info: Chronoswiss

2
foto: hersteller

Schwarz sehen

Vor einem Vierteljahrhundert präsentierte Bulgari schon einmal eine Diagono. Damals war das Gehäuse, ungewöhnlich genug, aus Aluminium gefertigt. 2014 folgt die Neuauflage des Chronografen als Diagono Ultranero. Das runde 42-Millimeter-Gehäuse ist in der aktuellen Version aus Stahl. Für das tiefe Schwarz sorgt die DLC (Diamond Like Carbon)-Beschichtung, die der Oberfläche die zusätzliche Kratzfestigkeit verleiht. Die Lünette wiederum besteht aus schwarzer Keramik.

Auf dem ebenfalls schwarzen Zifferblatt finden sich drei Hilfszifferblätter (Sekunden-, Minuten- und Stundenzähler), Datum zwischen 4 und 5 Uhr. Für Bewegung sorgt das hauseigene Automatikkaliber B130 (42 Stunden Gangreserve), Preis: 7.450 Euro

Info: Bulgari

3
foto: hersteller

Gold, Silber, Bronze

Kaum ist die Fußball-WM vorbei, bereitet sich Brasilien auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio vor. Und weil man sich nicht früh genug auf solche Mega-Events vorbereiten kann, bringt Omega schon jetzt ein Sondermodell auf den Markt: Die Speedmaster Mark II "Rio 2016" (Kaliber 3330 mit Silizium-Spiralfeder und Co-Axial-Hemmungsrad) gibt's in einer limitierten Auflage von 2.016 Stück zum Preis von 4.800 Euro.

Als "Inspiration" diente die Speedmaster Mark II aus dem Jahr 1969. Das Tonneau-förmige Gehäuse ist aus gebürsteten Edelstahl. Auf dem mattschwarzen Zifferblatt finden sich ein 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, ein 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr und eine kleine Sekundenanzeige bei 9 Uhr. Die Hilfszifferblätter sind mit einem Bronzering, einem 18-Karat Gelbgoldring und einem 925 Silberring versehen.

Info: Omega

4
foto: hersteller

Bunte Bänder

Zwar kommt von Panerai keine neue Uhr, aber die bunten Krokoleder-Armbänder, die es neuerdings für Radiomir und Luminor gibt, sind dennoch recht hübsch anzuschauen. Dass damit eine weibliche Zielgruppe angesprochen werden soll, bestreitet auch niemand.

Info: Panerai

5
Share if you care.