Kirchenaustritte in Deutschland um 50 Pronzent gestiegen

8. August 2014, 12:15
38 Postings

Kirchenvertreter vermuten Zusammenhang mit Steuerplänen

Kirche/Deutschland - Frankfurt am Main - Die Zahl der Kirchenaustritte in Deutschland steigt nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" dramatisch. Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche in Bayern habe von Jänner bis Juni 2014 etwa 14.800 Austritte verzeichnet, berichtete die "FAZ" am Freitag. Das seien gut 50 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013, als etwa 9700 Austritte registriert wurden.

Einen ähnlichen Trend gibt es demnach in der Evangelischen Kirche in Württemberg. Dort stieg die Zahl der Kirchenaustritte in den ersten drei Monaten dieses Jahres verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 3500 auf 5500.

In der Landeskirche Hannover werde mit etwa 30 bis 40 Prozent mehr Austritten gerechnet, berichtete die Zeitung ohne Nennung der absoluten Zahlen. Vertreter der evangelischen Kirche mutmaßten, dass die Zunahme mit den geplanten Änderungen bei der Kirchensteuererhebung zu tun hat. "Diese Zahlen legen die Vermutung nahe, dass es tatsächlich einen direkten Zusammenhang zwischen dem ab 1. Jänner 2015 geplanten neuen Verfahren bei der Erhebung von Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer und den vermehrten Kirchenaustritten gibt", zitierte die Zeitung den Stuttgarter Oberkirchenrat. (APA, 8.8.2014)

Share if you care.