RB Salzburg im Playoff gegen Malmö FF

8. August 2014, 12:26
778 Postings

Bullen treffen in der letzten Runde vor der Gruppenphase auf den schwedischen Meister

Nyon/Salzburg - Schwedens Meister Malmö FF ist die letzte Hürde von Red Bull Salzburg auf dem Weg in die Champions-League. Das hat die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben. Das Play-off-Hinspiel zur "Königsklasse" geht am 19. August in der Red-Bull-Arena über die Bühne, das Rückspiel folgt am 27. August (jeweils 20.45 Uhr). "Es ist ein machbare Aufgabe", war Salzburg-Trainer Adi Hütter zufrieden.

Hürden Ventspils und Sparta Prag gemeistert

Malmö schaltete in der zweiten Qualifikationsrunde den FK Ventspils (0:0/h, 1:0/a) nur knapp aus und behielt in der Folge gegen Sparta Prag (2:4/a, 2:0/h) aufgrund der Auswärtstorregel die Oberhand. "Uns wird eine geordnete Mannschaft mit einem 4-4-2-System erwarten", sagte Hütter. Gecoacht werden die Schweden vom 60-jährigen Norweger Aage Hareide, bekanntester Spieler ist Ex-Bremen-Stürmer Markus Rosenberg.

Dass man nicht Ludogorez Rasgrad zugelost wurde, stimmte die Salzburger positiv. "Ludogorez wäre unangenehmer gewesen. Wir sind mit dem Los zufrieden, aber wir werden sie sicher nicht unterschätzen", so Hütter. Und Sportdirektor Ralf Rangnick ergänzte: "Malmö ist ein Gegner, den wir absolut ernst nehmen. In dieser Phase der Champions League haben alle Mannschaften eine entsprechend hohe Qualität."

Schwedischer Tabellenführer

Malmö ist 17-facher und auch regierender Titelträger, in der aktuellen Allsvenskan-Saison führt die Hareide-Truppe die Tabelle nach 17 Spielen mit 40 Punkten vor AIK Solna (34) an. "Es ist eine Mannschaft, die sicher Qualität hat. Sie werden kompakt stehen und versuchen über Standardsituationen zum Erfolg zu kommen", prognostizierte Hütter.

Die Heimspiele trägt Malmö im fast 24.000 Zuschauer fassenden Swedbank-Stadion aus. FF steht übrigens nicht für Freiwillige Feuerwehr sondern "Fotbollsförening", was nichts anderes als Fußballverein heißt. Vor dem Europacup-Hinspiel gegen Salzburg hat Malmö mit den Spielen gegen IFK Göteborg (Sonntag), Örebro (13. August) und Gefle (16. August) noch drei Liga-Aufgaben vor sich. "Wir haben die Möglichkeit sie noch dreimal zu beobachten, dass wir alle Informationen haben, die wir benötigen", sagte Hütter. Die Salzburger matchen sich bis dorthin noch mit Grödig (Sonntag) und Admira Wacker Mödling (16. August).

"Salzburg ist ein superschwerer Gegner"

"In dieser Phase gibt es nur gute Gegner, aber Salzburg ist natürlich ein superschwerer Gegner", sagte Malmös Co-Trainer Olof Persson in einer ersten Reaktion. Man müsse die "Bullen" nun eben bei den Hörnern packen. "Es ist schwierig unsere Chancen zu beziffern, es ist aber gut, dass wir das erste Spiel auswärts haben. Wir waren auch nicht vollauf zufrieden in der vergangenen Runde, als wir Sparta Prag bekommen haben, sind dann aber auch aufgestiegen", sagte der 36-Jährige. (red/APA 8.8.2014)

Auslosung des Playoffs zur Fußball-Champions-League am Freitag in Nyon:

Meister-Weg:

Red Bull Salzburg - Malmö FF
NK Maribor - Celtic Glasgow
Aalborg BK - APOEL Nikosia
Steaua Bukarest - Ludogorez Rasgrad
Slovan Bratislava - BATE Borisow

Nicht-Meister-Weg:
Besiktas Istanbul (Kavlak) - Arsenal
Standard Lüttich - Zenit St. Petersburg
FC Kopenhagen - Bayer Leverkusen
OSC Lille - FC Porto
SSC Napoli - Athletic Bilbao

Die jeweiligen Aufsteiger stehen in der Gruppenphase der Champions League, die Verlierer steigen in die Gruppenphase der Europa League um.

  • Artikelbild
    foto: grafik
Share if you care.