Wiener Wohnbauinitiative: Neue Projekte in drei Bezirken

7. August 2014, 15:14
15 Postings

Im 3. Bezirk werden von der MGC-Gruppe drei Wohntürme sowie Schule und Kindergarten errichtet

Die Stadt Wien setzt weiter auf ihre "Wohnbauinitiative". Im Zuge dieser "besonderen Variante des freifinanzierten Wohnbaus" werden nun weitere 1.400 Wohneinheiten realisiert, gab Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) am Donnerstag bekannt.

Demnach sollen vier Areale in drei Wiener Bezirken bebaut werden: Am Erdberger Mais (Franzosengraben/Modecenterstraße) in Wien-Landstraße sollen in drei Wohntürmen, errichtet von der MGC-Gruppe, 800 (sowie 230 freifinanzierte) Wohnungen realisiert werden. Im Sonnwendviertel in Favoriten entstehen 285 Wohnungen, am ehemaligen Areal der Hoerbiger Ventilwerke in Simmering 220 (plus 270 geförderte). Außerdem wird in Simmering auch ein Grundstück an der Otmar-Brix-Gasse in der Nähe von Schloss Neugebäude mit 100 Wohnungen im Rahmen der Wohnbauinitiative bebaut werden.

Fertigstellung 2016 bis 2018

Als erstes sollen die 220 Wohnungen auf dem Hoerbiger-Areal zur Realisierung kommen. Dieses Projekt werde bereits im September im Qualitäts-Fachbeirat der Stadt Wien abschließend geprüft, heißt es in einer Aussendung. Für die weiteren Projekte laufen teilweise bereits die Widmungsverfahren. Ludwig rechnet mit einer Fertigstellung der Projekte in den Jahren 2016 bis 2018.

Das prognostizierte Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 233 Millionen Euro, die Stadt wird dafür Darlehen im Umfang von 80 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die Vergabe dieser Darlehen wird sowohl an verpflichtend einzuhaltende Eigenmittel- und Mietzinsobergrenzen als auch gewisse Qualitätskriterien geknüpft. Die Mietzinsobergrenze von maximal 6,10 Euro (bei der Variante mit einem Eigenmittelanteil von 150 Euro) bzw. 4,75 Euro (500 Euro, jeweils je Quadratmeter und netto) gilt für zehn Jahre ab Baufertigstellung, auch bei Wiedervermietung. Die Nettomieten sind freilich an den Index gebunden.

Darlehen statt Zuschuss

Ludwig hat 2011 die Wohnbauinitiative aufgrund des damals sehr günstigen Zinsniveaus ins Leben gerufen. Im Unterschied zur regulären Wohnbauförderung handelt es sich dabei nicht um Zuschüsse, sondern eben um billige rückzahlbare Darlehen. Bis dato sind im Rahmen der Initiative bereits rund 6.000 Wohneinheiten in Bau, die ersten davon sollen im kommenden Herbst in der Seestadt Aspern fertiggestellt werden. (red, derStandard.at, 7.8.2014)

  • Bauherr Ariel Muzicant, Stadtrat Michael Ludwig und Gemeinderat Christoph Chorherr präsentierten am Donnerstag die Ergebnisse eines Architekturwettbewerbs für einen Sockelbau mit drei Wohnhochhäusern ("MGC Plaza") sowie für ein Multifunktionsgebäude mit Schule, Kindergarten und weiteren Wohnungen ("MGC West").
    foto: pid/schaub-walzer

    Bauherr Ariel Muzicant, Stadtrat Michael Ludwig und Gemeinderat Christoph Chorherr präsentierten am Donnerstag die Ergebnisse eines Architekturwettbewerbs für einen Sockelbau mit drei Wohnhochhäusern ("MGC Plaza") sowie für ein Multifunktionsgebäude mit Schule, Kindergarten und weiteren Wohnungen ("MGC West").

Share if you care.