Moto 360: Neue Details und Fotos zu Motorolas Smartwatch

7. August 2014, 10:44
86 Postings

Verwendet Wireless Charging - Akku soll wesentlich länger als bei bisherigen Android-Wear-Geräten halten

Dass Motorola an einer eigenen Smartwatch mit Android Wear arbeitet, ist seit Monaten bekannt. Doch während LG und Samsung ihre diesbezüglichen Geräte bereits veröffentlicht haben, gibt sich Motorola in Hinblick auf eine Veröffentlichungsdatum weiter zugeknöpft. Im Rahmen der Google I/O hieß es vor einigen Wochen noch recht vage “später diesen Sommer”, was genauso gut Ende September bedeuten könnte.

Erfahrungen

Nun gibt es dank eines italienischen Bloggers zumindest weitere Details zur Hardwareausstattung. Luca Viscardi hat ein Vorserienexemplar der Moto 360 in die Hände bekommen und davon auch gleich einen Erfahrungsbericht
samt Fotos veröffentlicht.

Drahtlos

Damit wird unter anderem eine der verbliebenen offenen Fragen beantwortet: So wird die Moto 360 tatsächlich drahtlos aufgeladen. Auf den Fotos ist denn auch gleich eine entsprechende Docking Station abgebildet. Da die Smartwatch dem Qi-Standard folgt, sollte sie aber auch mit Chargern von Drittherstellern zusammenarbeiten. So arbeiten etwa auch Nexus 4 und Nexus 5 mit diesem Standard.

Darstellung

Ebenfalls zu sehen: Beim Laden wird eine kreisförmige Animation angezeigt, die allerdings an einer Seite unterbrochen ist. Dies bestätigt einmal mehr, dass der Bildschirm der Moto 360 nicht die volle kreisförmige Fläche ausnutzen kann. Dies wohl, da an einer Stelle die Bildschirmansteuerung vorgenommen werden muss.

Akku

Zum Thema Akkulaufzeit hat der Blogger ebenfalls Positives zu vermelden: So soll die Moto 360 deutlich länger durchhalten als die LG G Watch. Während die LG-Smartwatch in seiner subjektiven Nutzung gerade einmal einen Tag durchhalten würde, käme die Moto 360 auf 2,5 Tage, so Viscardi.

Display

Ebenfalls erfreut zeigt sich der Blogger über den Bildschirm der Moto 360. Dieser sei nicht nur im direkten Sonnenlicht besser zu lesen, sondern biete auch eine deutliche bessere Farbreproduktion als die Displays der Mitbewerber. Ein Eindruck, den auch der WebStandard bei einem kurzen Hands-On auf der Google I/O gewonnen hatte.

Pulsmesser

Ebenfalls bestätigt wird mit dem “Leak”, dass die Moto 360 neben einem Schrittzähler auch einen Pulsmesser enthalten wird, und nach IP67 wasserdicht ist. Offen bleibt - neben dem Veröffentlichungszeitraum - hingegen weiter die Preisfrage. Hier müssen sich Interessierte also weiterhin gedulden. (apo, derStandard.at, 7.8.2014)

  • Die Moto 360 beim drahtlosen Aufladen.
    foto: luca viscardi

    Die Moto 360 beim drahtlosen Aufladen.

  • Der Größenvergleich mit einer LG G Watch (links im Bild)
    foto: luca viscardi

    Der Größenvergleich mit einer LG G Watch (links im Bild)

Share if you care.