Härtere Strafen für 16-Jährige in Indien geplant

7. August 2014, 16:23
9 Postings

Entwurf sieht vor, Jugendliche bei schweren Verbrechen wie Mord und Vergewaltigung bei Gericht wie Erwachsene zu behandeln

Neu Delhi - Über 16-jährige Inder könnten bald bei besonders grausamen Verbrechen als Erwachsene vor Gericht stehen. Die indische Regierung verabschiedete einen Gesetzesentwurf, wonach ein Jugendstrafkomitee in Einzelfällen entscheiden kann, ob auch Minderjährige mit Strafen für erwachsene Gesetzesbrecher verurteilt werden können. Lebenslange Haftstrafen oder die Todesstrafe seien aber in keinem Fall für Jugendliche vorgesehen. Das berichten indische Medien.

Ein Anlass für den Gesetzesentwurf war ein 16-Jähriger, der im Dezember 2012 an der Gruppenvergewaltigung an einer 23-jährigen Frau teilgenommen hatte. Er wurde zu drei Jahren Jugendhaft verurteilt. Die anderen fünf Verurteilten wurden hingerichtet.

Schutz von Jugendlichen

Der Gesetzesentwurf, der noch das Parlament passieren muss, beinhaltet auch Regelungen zum Schutz von Jugendlichen. Die Rekrutierung von Kindersoldaten ist demnach ein Verbrechen und soll künftig mit bis zu sieben Jahren Haft oder einer Geldstrafe geahndet werden.

Der Entwurf weitet außerdem die Definition der körperlichen Züchtigung auf verbalen Missbrauch aus. Lehrer oder Erzieher, die dagegen verstoßen, können entlassen und mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. (bbl, 7.8.2014)

Share if you care.