Europaweite Fahndung: Kärntner mit dreijährigem Sohn verschwunden

6. August 2014, 15:29
27 Postings

Am Dienstag bei der Mutter abgeholt und nicht zurückgebracht

Villach - Der 42 Jahre alte Kärntner, der am Dienstag mit seinem drei Jahre alten Sohn verschwunden ist, könnte mit dem Buben nach Italien oder Rumänien gefahren sein, vermutet die Kärntner Polizei. Er wurde inzwischen europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Unterwegs war der Mann mit einem blauen BMW mit Villacher Kennzeichen. In seiner Villacher Wohnung ist er seit Dienstagnachmittag nicht mehr aufgetaucht. Laut Polizei hatte er kein Sorgerecht für den Buben, dieses liegt allein bei der Mutter. Offen war vorerst noch, ob es sich um Kindesentziehung oder eine Entführung handelt.

Der Mann hatte den Buben am Dienstag im Rahmen des vereinbarten Besuchsrechtes bei der 24-jährigen Mutter in Villach abgeholt, das Kind aber nicht zurückgebracht. Nachdem der Bub nicht nach Hause gebracht worden war, erstattete die Villacherin Anzeige. (APA, 6.8.2014)


Share if you care.