ATX schließt ermeut im Minus

7. August 2014, 17:48
posten

Wien - Die Wiener Börse hat am Donnerstag die jüngste Abwärtsbewegung fortgesetzt. Der ATX fiel 3,06 Punkte oder 0,14 Prozent auf 2.239,24 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 26 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.265 Punkten.

In Wien ging ein ruhiger Handelstag erneut im Minus zu Ende. Damit absolvierte der ATX bereits den neunten Verlusttag in Folge. Das ist schon eine recht beachtliche Serie, hieß es aus dem Handel. Seit Jahresbeginn gab der heimische Leitindex in Summe bereits deutlich um zwölf Prozent nach. Auch an den europäischen Leitbörsen herrschte am Berichtstag eine verhaltene Stimmung.

Bei den schwergewichteten Bankentitel gab es verschiedene Vorzeichen zu sehen. Während Erste Group mit einem moderaten Plus von 0,10 Prozent bei 19,10 Euro schlossen, mussten Raiffeisen Bank International einen Abschlag von 3,25 Prozent auf 18,32 Euro verbuchen.

In der laufenden Berichtssaison rückten veröffentlichte Geschäftsergebnisse die entsprechenden Werte in den Fokus. Die Andritz-Aktie reagierte auf die Vorlage der Halbjahreszahlen mit einem deutlichen Plus von 2,09 Prozent auf 40,84 Euro. Die Ergebnisse des steirischen Anlagenbauers fielen insgesamt im Rahmen der Erwartungen aus, schreiben die Analysten von der Baader Bank. Ein Marktteilnehmer sprach von positiv aufgenommen Zahlen.

Palfinger-Titel kletterten um 1,94 Prozent auf 23,33 Euro hoch. Der Kranhersteller erreichte erwartungsgemäß eine deutliche Umsatzsteigerung von 14 Prozent auf 540,1 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) legte um 4,9 Prozent auf 41,0 Mio. Euro zu und blieb damit etwas unter den Erwartungen der von der APA befragten Analysten.

Einige Immowerte konnten satte Kursgewinne einfahren. Die CA Immo-Papiere zogen um auffällige 5,85 Prozent auf 15,20 Euro hoch. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Immoaktie mit 16,50 Euro errechnet. Das Anlagevotum der Experten lautet auf "Buy". Conwert verbesserten sich deutlich um 5,29 Prozent auf 9,24 Euro und Buwog steigerten sich um 3,39 Prozent auf 14,48 Euro. Immofinanz legten vergleichsweise bescheiden um 0,14 Prozent auf 2,20 Euro zu. Warimpex knickten hingegen um 7,87 Prozent ein.

FACC verbesserte sich sichtbar um 3,16 Prozent auf 8,15 Euro. Die RCB nahm die Bewertung der Aktie des Flugzeugteileherstellers mit einer "Buy"-Empfehlung neu auf. Das Kursziel legten die Experten bei 10,00 Euro fest. (APA, 7.8.2014)

Share if you care.