Körperwelten in Wachs - Musik im Weltkrieg

5. August 2014, 18:04
posten

Körperwelten in Wachs: Knapp 1200 Wachspräparate geben seit dem 18. Jahrhundert im Wiener Josephinum exakte Einblicke in die Anatomie des Menschen. Am 13. August, ab 17 Uhr, kann man mehr erfahren über die Sammlung der Medizinischen Universität Wien. Anschließend diskutieren die Bioethikerin und Med-Uni-Vizerektorin Christiane Druml, die Anthropologin Maria Teschler-Nicola vom Naturhistorischen Museum Wien und der Sozialhistoriker Andreas Weigl von der Uni Wien über die Faszination an der Entzauberung des menschlichen Körpers. Anmeldung erbeten unter: andrea.traxler@oeaw.ac.at

Musik im Weltkrieg: Wie beeinflusste der Erste Weltkrieg die Musik? Wie versuchten Komponisten, den Krieg musikalisch darzustellen und zu deuten? Im Rahmen der Salzburger Festspiel-Dialoge geht Stefan Schmidl vom Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen der ÖAW anlässlich des Gedenkjahres 1914 Fragen wie diesen nach. Sein Vortrag "Interpretierte Welt - Musikgeschichte des Weltkriegs" findet am 20. August, ab 11.30 Uhr, im Schüttkasten in Salzburg statt.

(DER STANDARD, 06.08.2014)

Share if you care.