Sony plant weibliche Version von Spider Man

5. August 2014, 16:28
17 Postings

Ryan Reynolds im Thriller "Criminal" - Auch "Ghostbusters" werden durch Frauen ersetzt

Los Angeles - Weibliche Actionhelden scheinen in Hollywood auf dem Vormarsch zu sein: Nachdem Marvel eine weibliche Version des Donnergotts Thor angekündigt und Scarlett Johansson es als Action-Heldin "Lucy" an die Spitze der US-Kinocharts geschafft hat, soll nun Sony laut Medienberichten ein Spider-Man-Spinoff mit weiblichen Superhelden planen.

Noch sei nicht fixiert, welche Figur im Zentrum des vermutlich 2017 in den Kinos anlaufenden Films stehen wird. Es werden allerdings Figuren wie Spider-Woman, Black Cat, Silver Sable oder Dazzler als mögliche Kandidatinnen gehandelt. Lisa Joy ("Pushing Daisies") soll das Drehbuch schreiben, als Produzenten sollen Avi Arad ("Fantastic Four") und Matt Tolmach ("Spider Man") zugesagt haben.

Ryan Reynolds verstärkt Cast des Thrillers "Criminal"

Ryan Reynolds verstärkt die Besetzung des Thrillers "Criminal" rund um Kevin Costner, Gary Oldman und Tommy Lee Jones, berichtet "Variety". Der Streifen unter Regie von Ariel Vromen ("The Iceman") handelt davon, dass einem Gefängnisinsassen (Costner) die Erinnerungen, Geheimnisse und Fähigkeiten eines CIA-Agenten implantiert werden, damit dieser eine drohende Katastrophe verhindern kann.

Reynolds steht derzeit auch unter anderem mit Helen Mirren und Daniel Brühl für die angelsächsische TV-Großproduktion "The Woman in Gold" vor der Kamera, die teilweise in Wien gedreht wurde.

"Ghostbusters"-Neuauflage mit weiblichem Cast

Auch Geisterjagd ist demnächst Frauensache: Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, plant Sony eine Neuauflage des 80er-Jahre-Kultfilms "Ghostbusters" - jedoch mit weiblichen Hauptcharakteren. Als Regisseur und Produzent sei Paul Feig im Gespräch, der seit den erfolgreichen Kinofilmen "Bridesmaids" und "Taffe Mädels" geradezu als Spezialist für von Frauen getragene Hollywoodkomödien gilt.

Die Neuauflage entstehe unabhängig vom geplanten dritten Teil der "Ghostbusters"-Reihe, der ursprünglich Anfang nächsten Jahres in New York gedreht werden sollte. Ob "Ghostbusters 3" nach dem Abgang von Regisseur Ivan Reitman jedoch weiter geplant ist oder die Neuauflage an dessen Stelle tritt, ist unklar. Reitman hatte bereits bei "Ghostbusters" 1984 und dessen Fortsetzung 1989 Regie geführt, seine Teilnahme an einer weiteren Fortsetzung nach dem Tod von Drehbuchautor Harold Ramis aber ausgeschlossen. Wer statt Bill Murray, Dan Aykroyd und Co auf Geisterjagd gehen könnte, ist noch nicht bekannt. (APA, 5.8.2014)

  • Bald vielleicht Spider-Woman.
    foto: ap/denis poroy

    Bald vielleicht Spider-Woman.

Share if you care.