Wie viel Sicherheit brauchen Kinder?

Diskussion6. August 2014, 05:30
174 Postings

Zwischen Fürsorge und Überprotektion: Wie sicher gestalten Sie den Alltag Ihrer Kinder?

Kinder wohlbehütet aufwachsen zu lassen, ihnen aber gleichzeitig die nötigen Freiheiten zu geben, damit sie selbst die Welt entdecken können und selbstständig werden - das ist ein Balanceakt, den Eltern tagtäglich zu bewältigen haben: Was in welchem Ausmaß für ihre Kinder sicher ist, da scheiden sich meist die Geister.

Sicher im Alltag

Inwieweit ist Sicherheit bei Ihnen ein großes Thema? Haben Sie beispielsweise in Ihrem Zuhause sämtliche Gefahrenquellen entfernt und Kindersicherungen eingebaut? Was ist in Ihren Augen gefährlich für Ihre Kinder? Ab wann sind Ihre Kinder alleine mit anderen Spielkameraden unterwegs (etwa auf dem Spielplatz) gewesen?

Sind Sie Helikopter-Eltern?

"Helikopter-Eltern" hat sich mittlerweile auch als Begriff etabliert. Rainer Schüller, stellvertretender Chefredakteur des STANDARD, hat sich ja bereits geoutet: "Ja, ich bin ein Helikopter-Dad" - und wir wollen jetzt von Ihnen wissen: sind Sie es auch? Und wie äußert sich das? Gab es bestimmte Situationen, in denen Sie sich bewusst geworden sind, dass Sie dazu neigen, Ihre Kinder zu sehr schützen und behüten zu wollen? (sni, derStandard.at, 6.8.2014)

  • Artikelbild
    foto: apa/barbara gindl
Share if you care.