Montenegro: Augenzeuge von Journalistenmord meldete sich

5. August 2014, 12:47
posten

Kürzlich wurde Premier Djukanovic in dem Fall vernommen

Podgorica - Zehn Jahre nach dem Mord am Chefredakteur des montenegrinischen Oppositionsblattes "Dan", Dusan Jovanovic, soll sich ein Augenzeuge der Ereignisse vom 27. Mai 2004 gemeldet haben. Laut der Tageszeitung "Vijesti" beschrieb der Augenzeuge der Staatsanwaltschaft Anfang Juni den Verlauf der Geschehnisse und verlangte den Status eines geschützten Zeugen.

In dem Fall waren erst kürzlich Ministerpräsident Milo Djukanovic und Justizminister Dusko Markovic angehört worden. Details dazu wurden nicht mitgeteilt. Jovanovic war als Kritiker von Djukanovics seit langem regierender Demokratischer Partei der Sozialisten (DPS) bekannt.

Regierung setzte Belohnung aus

Anfang des Jahres wurde eine Kommission zur Klärung des Mordes an Jovanovic gebildet. Die Regierung setzte zudem eine Million Euro Belohnung für zielführende Informationen auf der Suche nach dem Attentäter aus.

Jovanovic wurde vor dem Redaktionsgebäude aus einem vorbeifahrenden Auto erschossen. Eine als Mittäter zu 18 Jahren Haft verurteilte Person wurde im Juli per Beschluss des Verfassungsgerichts auf freien Fuß gesetzt. Ein neuer Prozess gegen ihn steht noch bevor. (APA, 05.08.2014)

Share if you care.