Lkw umgestürzt: Umfangreicher Stau auf A1 bei St. Pölten

5. August 2014, 10:35
3 Postings

Sattelschlepper lag quer über zwei Fahrspuren

St. Pölten - Auf der Westautobahn (A1) nahe der Raststation St. Pölten ist Dienstag früh in Fahrtrichtung Salzburg ein Lkw umgestürzt. Der mit Autoersatzteilen beladene Sattelschlepper lag quer über zwei Fahrspuren, sagte ein ÖAMTC-Sprecher. Für die Bergung des Fahrzeugs musste die Autobahn gesperrt werden.

Gegen 11.00 Uhr wurde die Komplettsperre wieder aufgehoben. Der Lkw sei am Vormittag aufgerichtet und abgeschleppt worden, sagte Asfinag-Regionalleiter Alexander Högl zur APA. Auch mit den Reinigungsarbeiten sei bereits am Vormittag begonnen worden.

300 Liter Diesel ausgeronnen

Eine der drei Fahrspuren bleibe aber noch bis zum Abend aufgrund von Reparaturarbeiten an der rechten Leitschiene gesperrt, sagte Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla. Neben der Bergung des Sattelschleppers waren die Einsatzkräfte auch mit der Bindung von etwa 300 Liter Diesel beschäftigt, die aus dem Tank des Lkw ausgeronnen waren.

Nach Angaben des ÖAMTC bildete sich ein kilometerlanger Stau. Der Verkehr wurde ab St. Pölten-Süd durch das Stadtgebiet auf die B1 in Richtung Loosdorf umgeleitet. In der Landeshauptstadt mussten ebenso wie auf der S33 Verzögerungen in Kauf genommen werden. (APA, 5.8.2014)

Share if you care.