Procter & Gamble könnte bis zu 100 Marken verkaufen

4. August 2014, 16:08
3 Postings

Der weltweit größte Konsumgüterkonzern will sich auf weniger Marken konzentrieren

Procter & Gamble, weltweit größter Konsumgüterkonzern, plant einen Kehraus. Zur Disposition stehen bis zu 100 Marken, die entweder verkauft oder zusammengelegt werden könnten, wie der Vorstandsvorsitzende A.G. Lafley zu US-Medien sagte. Der Fokussierung zum Opfer fallen könnten rund die Hälfte aller Marken.

Der Konzern wolle sich auf seine populärsten 70 bis 80 Haushaltsmarken konzentrieren, sie stehen für 90 Prozent des Umsatzes. 23 Marken im Portfolio des Unternehmens machen zwischen einer und zehn Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr.

Zum Imperium von Procter & Gamble gehören Marken wie Pampers, Gilette oder Duracel. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg im vierten Geschäftsquartal auf knapp 2,6 Milliarden Dollar. (red, derStandard.at, 4.8.2014)

Share if you care.