Sammelklage gegen Facebook hat bereits 11.000 Teilnehmer

4. August 2014, 15:38
20 Postings

Tendenz steigend - Großteil bisher aus deutschsprachigen Ländern

Die Vorbereitungen zur Sammelklage von "Europe vs. Facebook" gegen das weltgrößte soziale Netzwerk laufen erfolgreich an. Die Anzahl jener User, die sich der Klage anschließen, ist über das erste Wochenende bereits fünfstellig geworden – rund 11.000 sind es mittlerweile, Tendenz steigend.

Fünfzig Prozent aus deutschsprachigen Ländern

Fünfzig Prozent der Teilnehmer, so die von Max Schrems gegründete Initiative, kommen aus deutschsprachigen Ländern. Eine "große Zahl" sei außerdem aus den Niederlanden, Finnland und Großbritannien. Mittlerweile machen bereits Nutzer aus allen europäischen Ländern sowie aus Südamerika mit. Die Teilnahme ist über die Website fbclaim.com möglich, Facebook-Account vorausgesetzt.

Zahlreiche Punkte

Man wirft Facebook Verstöße gegen europäisches Datenschutzrecht, fehlende Zustimmungserklärungen zur Verwendung von Nutzerdaten, Unterstützung des NSA-Programs "Prism" und weitere Verfehlungen vor. Die Schadensersatzforderungen bewegen sich mit 500 Euro pro Nutzer laut Schrems absichtlich in einem niedrigen Bereich, da es vor allem um die Verbesserung des Datenschutzes geht. (gpi, derStandard.at, 04.08.2014)

  • Schon 11.000 Facebook-Nutzer haben sich der Sammelklage gegen das Social Network angeschlossen.
    foto: ap

    Schon 11.000 Facebook-Nutzer haben sich der Sammelklage gegen das Social Network angeschlossen.

Share if you care.