Update für LG G Watch soll Hardwareproblem bereinigen

4. August 2014, 11:59
8 Postings

Korrosion an Ladepins durch dauerhaft angelegte Spannung ausgelöst

Vor einigen Tagen hat Google mit der Auslieferung einer neuen Version von Android Wear für die G Watch von LG begonnen. Die Build Nummer KMV78Y ließ dabei eine kleine Fehlerkorrektur vermuten, unterscheidet sich diese doch nur minimal von der letzten veröffentlichten Version (Build KMV78V). Details gab es zunächst allerdings keine.

Statement

Nun ist es Android Police gelungen ein offizielles Statement von Google zu erhalten. Und dieses kann - zumindest auf den ersten Blick - verblüffen. Soll das Softwareupdate doch ein Hardwareproblem beseitigen.

Ladepins

Konkret geht es um die Ladepins, die auf der Unterseite der Smartwatch angebracht sind. So manche KäuferInnen hatten bemerkt, dass diese innerhalb weniger Tage erste Spuren von Korrosion und Farbverlust zeigen. Andere haben sich wiederum über Hautirriationen beim Tragen der G Watch beschwert.

Deaktiviert

All diese Probleme sollen nun über einen simplen Trick beseitigt werden: Die an den Pins - bisher durchgängig - anliegende Spannung wird künftig nur mehr bei der Verbindung mit einer Ladestation aktiviert. Dadurch sollen die erwähnten Effekte nicht mehr auftreten, die aus der Kombination der Spannung mit Schweiß entstanden waren. (apo, derStandard.at, 4.8.2014)

  • Die Ladepins der LG G Watch zeigen schon nach wenigen Wochen eine deutliche Verfärbung. Dieser Effekt soll mit einem neuen Update begrenzt werden.
    foto: andreas proschofsky / derstandard.at

    Die Ladepins der LG G Watch zeigen schon nach wenigen Wochen eine deutliche Verfärbung. Dieser Effekt soll mit einem neuen Update begrenzt werden.

Share if you care.