Weltkriegsgedenken: Ein rotes Blumenmeer vor dem Tower of London

Ansichtssache4. August 2014, 14:15
27 Postings

888.246 Keramik-Mohnblumen sollen den Graben des Tower of London in ein rotes Blumenmeer verwandeln. Bis 5. August, dem Tag, an dem Großbritannien vor 100 Jahren offiziell in den Ersten Weltkrieg zog, werden Freiwillige für jeden Gefallenen der britischen und Commonwealth Streitkräfte zwischen 1914 und 1921 eine Keramik-Mohnblume setzen. Die Mohnblumen werden vom Keramikkünstler Paul Cummins gefertigt, der von einem Testament eines in Flandern gefallenen Soldaten inspiriert wurde. "Ich weiß nicht, wer er war oder wo er begraben wurde. Aber diese Zeilen, die er schrieb, als alles um ihn herum blutüberströmt war und jeder, den er kannte, ums Leben gekommen war, berührten mich", sagte Cummins, der das Testament in einem Archiv in Chesterfield fand. Die Mohnblumen werden von 5. August bis 11. November den Graben des Tower of London zieren. Danach werden die Blumen für je 25 Pfund verkauft, um Geld für gemeinnützige Projekte zu sammeln.

Mohnblumen sind im englischsprachigen Raum ein weit verbreitetes Symbol um den Gefallenen in Kriegen zu gedenken.(moj/derStandard.at, 4.8.2014)

ap/matt dunham
1
apa/epa/andy rain
2
apa/epa/andy rain
3

Crawford Butler (Mitte), der dienstälteste Yeoman Warder, mit den ersten Keramik-Mohnblumen für die Kunstinstallation. Die Yeoman Warders, umgangssprachlich Beefeaters genannt, sind die Ordnungstruppe des Tower of London.

4
apa/epa/andy rain
5
reuters/neil hall
6
reuters/neil hall

Yeoman Serjeant Bob Loughlin spaziert durch die Kunstinstallation "Blood Swept Lands and Seas of Red" zu Ehren der Gefallenen des Ersten Weltkriegs.

7
Share if you care.