Windows 8 und 8.1 verlieren Marktanteil, weil XP-Nutzer eher auf Windows 7 wechseln

2. August 2014, 15:41
220 Postings

Neuestes Betriebssystem büßt gering ein, Vorgängerversion profitiert - Windows bleibt weiterhin Platzhirsch

Die Net-Applications-Zahlen zur Verbreitung der Betriebssysteme liegen für Juli vor. Beim Blick auf die XP-Verbreitung kann sich Microsoft freuen, denn das dreizehn Jahre alte OS fiel erstmals unter die 25-Prozent-Marke. Allzu groß dürfte die Freude bei den Redmondern jedoch nicht sein, da auch Windows 8 und Windows 8.1 minimale Verluste einfuhren.

net applications
Die Verbreitung der unterschiedlichen Systeme im Juli.

Windows 7 statt Windows 8 & 8.1

Microsoft hatte April den Support für XP eingestellt, was nun nach und nach dazu führt, dass einige Nutzer umsteigen. Profitieren konnte Windows 8 und 8.1 jedoch zumindest im Juli nicht, da die Verbreitung um 0,06 Prozentpunkte abnahm. Stattdessen wechseln wohl einige ehemalige XP-User auf die Vorgängerversion Windows 7. Das Betriebssystem hält zurzeit bei 51,22 Prozent und fuhr im vergangenen Monat ein Plus von 0,67 Prozent ein.

net applications
Zusammengefasste Übersicht - Microsoft bleibt weiterhin Platzhirsch.

Klare Dominanz gegenüber Apple und Linux

Windows dominiert laut den Net-Applications-Zahlen immer noch den Markt. 91,68 Prozent setzen auf das Betriebssystem aus Redmond, Apple holt sich mit Mac OS den zweiten Platz und nimmt 6,64 Prozent ein. An dritter Stelle rangiert Linux mit 1,68 Prozent. Die vorliegenden Zahlen setzen sich übrigens aus 160 Millionen Aufrufen einzelner Nutzer auf etwa 40.000 verschiedenen Webseiten zusammen. (red, derStandard.at, 02.08.2014)

Share if you care.