Fürchterlicher Beinbruch für NBA-Star George 

2. August 2014, 12:17
55 Postings

Rechter Unterschenkel hielt Belastung bei Aufprall nicht stand und knickte nach außen um - WM-Aus für Indiana-Forward

Las Vegas - Schlagartig wurde es still in der restlos gefüllten Arena in Las Vegas, in Sekundenbruchteilen geriet der Basketball zur Nebensache. Fans, Spieler und Offizielle starrten auf den am Boden liegenden NBA-Star Paul George. Sie schienen nicht glauben zu können, was sie da sahen. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hielt sich der 24-Jährige sein rechtes Bein, das in einem unnatürlichen Winkel zur Seite stand. Kurz zuvor war er beim Versuch, seinen Gegenspieler James Harden zu blocken, aus vollem Lauf gegen die Bodenverankerung des Korbes geprallt. Das Bein brach oberhalb des Knöchels, zunächst wurde keine genaue Diagnose veröffentlicht.

US-Coach Mike Krzyzewski, der seine Superstars zur Vorbereitung auf die Titelverteidigung bei der Basketball-WM in Spanien (30. August bis 14. September) zusammengerufen hatte, brach das öffentliche Trainingsspiel ab. "Aus Respekt vor Paul und seiner Familie werden wir nicht weitermachen", sagte er und erntete dafür Applaus von der Menge, die in der Arena ausgeharrt hatte. Allen Beteiligten stand der Schock ins Gesicht geschrieben, die sonst so abgeklärten NBA-Stars spendeten sich gegenseitig Trost.

Unglückliche WM-Vorbereitung

Zu diesem Zeitpunkt war George, dessen Bein für einen Transport zunächst geschient werden musste, bereits auf dem Weg in ein Krankenhaus. In kürzester Zeit machte die Schreckensnachricht die Runde, George, dem allen Anschein nach eine lange Pause droht, bedankte sich für die rege Anteilnahme. "Danke für eure Liebe und eure Unterstützung", twitterte der All-Star der Indiana Pacers aus dem Krankenbett: "Ich werde wieder gesund werden und besser denn je zurück kommen."

Die WM-Vorbereitung der Amerikaner steht unter keinem guten Stern. George reiht sich nahtlos in die lange Liste der Ausfälle ein, die Coach Krzyzewski zu verzeichnen hat. Die Superstars LeBron James (Cleveland Cavaliers) und Carmelo Anthony (New York Knicks) fehlen nach Absprache. Auch der dreimalige Allstar Kevin Love (Minnesota Timberwolves) und Blake Griffin (Los Angeles Clippers) stehen nicht zur Verfügung.

NBA-Commissioner Adam Silver meldete sich in einem Statement zu Wort und wünschte George eine schnelle Genesung: "Es war schrecklich, diese Verletzung mit anzusehen", schrieb der 52-Jährige: "Die Gedanken und Gebete von uns allen sind bei Paul und seiner Familie." Auch die Pacers reagierten bestürzt, Klubpräsident Larry Bird sagte: "Wir sind zutiefst besorgt und sind mit all unseren Gedanken bei Paul." (sid/red, 2.8.2014)

  • nba highlights

    Dieses Video ist nichts für schwache Nerven. Konsumieren auf eigene Gefahr!

  • Steuert auf die besten Jahre seiner Karriere zu und dann das: Paul George droht eine lange Pause.
    foto: ap/locher

    Steuert auf die besten Jahre seiner Karriere zu und dann das: Paul George droht eine lange Pause.

Share if you care.