"Rhein-Zeitung“ baut Paywall für Onlineinhalte aus

1. August 2014, 16:15
posten

Bezahlschranke nicht nach zehn, sondern bereits nach zwei Artikeln

Die "Rhein-Zeitung", eine Regionalzeitung im nördlichen Rheinland-Pfalz, fokussiert sich noch stärker auf zahlende Abonnenten. Für diese stehen nach einer einmaligen Registrierung die Onlineinhalte der Zeitung weiterhin kostenlos zur Verfügung.

Bei allen anderen aktiviert sich seit Freitag nach zwei gelesenen Artikeln eine Bezahlschranke. Um auf weitere Texte zugreifen zu können, kann ein Monatspass um 6,90 Euro oder ein Tagespass um 0,90 Euro erworben werden, das gab das Medium auf seiner Seite bekannt.

Schon vergangenen November wurde der Zugriff auf zehn kostenlose Artikel pro Monat beschränkt. Der Premiumbereich umfasst nicht nur Eigengeschichten, sondern beispielsweise auch Artikel der "Deutschen Presse-Agentur". (red, derStandard.at, 1.8.2014)

Share if you care.