Oculus Rift DK2 verwendet Bildschirm von Galaxy Note 3

1. August 2014, 15:55
2 Postings

Display vollständig von Samsungs Phablet übernommen - Samt Aufdruck und Bohrungen

Vor kurzem wurde die zweite Generation des Entwicklerkits für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift präsentiert. Bei iFixit hat man sich die Hardware des Development Kit 2 (DK2) nun näher angesehen und dabei eine gar verblüffende Entdeckung gemacht.

Note 3

So verwendet der mittlerweile im Besitz von Facebook stehende Hersteller als Bildschirm nämlich ganz einfach das Frontpanel des Galaxy Note 3. Nur leicht hinter eine Plastikhülle versteckt, weist der Rahmen all die üblichen Aussparungen für das Samsung-Phablet auf, selbst der Herstellerschriftzug ist auf dem Gehäuse zu finden.

ifixit video

Insofern gibt es also auch hier einen 1080p Super AMOLED-Bildschirm. Allerdings wurde dieser für das DK2 übertaktet, und läuft mit 75 statt 60 Hz. Möglich wird dies, da beim Oculus Rift schlicht mehr Platz für die passive Kühlung vorhanden ist.

Einschätzung

Ganz allgemein zeigt sich iFixit sehr zufrieden mit dem Aufbau der Hardware. Das Oculus Rift DK2 sei erfreulich leicht auseinanderzunehmen und auch wieder zusammenzusetzen. Insofern vergibt man einen Reparierbarkeitswert von 9/10. (red, derStandard.at, 1.8.2014)

  • Das Oculus Rift DK2 in seinen Einzelteilen. Links unten der enthaltene Bildschirm des Galaxy Note 3.
    foto: ifixit

    Das Oculus Rift DK2 in seinen Einzelteilen. Links unten der enthaltene Bildschirm des Galaxy Note 3.

Share if you care.