profil.at führt Klarnamen für Poster ein

1. August 2014, 15:43
375 Postings

Klarnamen werden zusätzlich zum Nickname bei Postings angezeigt - Verifiziert werden Angaben nicht - Rainer: "Anonymität im Netz widerspricht Rechtsordnung"

Wien - Das Nachrichtenmagazin "profil" führt eine Klarnamenpflicht für Poster auf profil.at ein. Wie Herausgeber Christian Rainer in einer Aussendung mitteilt, werden seit Freitag alle Kommentare zu Artikeln auf profil online zusätzlich zum Nickname mit dem entsprechenden Klarnamen versehen.

Die Anmeldung für die Kommentarfunktion erfolgt mit Vor- und Nachname, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. User werden vor jedem neuen Posting auf die Neuregelung hingewiesen.

Extra verifiziert werden Accounts nicht, die Angaben werden also nicht überprüft. Christian Rainer meint dennoch: "Die Anonymität im Netz widerspricht unserer Rechtsordnung. Denn so kann man für Verleumdungen und Verhetzungen kaum zur Rechenschaft gezogen werden. Die Grenze der Erträglichkeit ist längst überschritten.“

User können auch jetzt schon ohne Klarnamen etwa über ihre IP-Adresse ausgeforscht werden. (red, derStandard.at, 1.8.2014)

  • "profil" führt eine Klarnamenpflicht ein.
    foto: screenshot/profil.at

    "profil" führt eine Klarnamenpflicht ein.

Share if you care.