Eltern ließen ihr Kind Häufchen auf Flugzeugsitz machen

1. August 2014, 14:00
116 Postings

Der Vorfall bringt das Benehmen chinesischer Touristen ins Gerede

Obwohl ein Gesetz chinesischen Touristen verbietet, sich auf Reisen schlecht zu benehmen, scheint dieses nicht alle Eventualitäten abzudecken: So macht gerade eine Geschichte im Netz die Runde, wonach ein chinesisches Ehepaar ihrem Kind erlaubte, sich auf den Flugzeugsitz zu erleichtern. Immerhin legten sie eine Zeitung unter, bevor das Kind sein Häufchen machte, wie EurWeb berichtet.

Die Familie reiste an Bord einer Delta Airlines-Maschine von Peking nach Detroit, als der Vorfall, der sich laut Online-Ausgabe der britischen Daily Mail vergangene Woche zugetragen haben soll, passierte.

Beschwerden über plötzlichen Gestank

Die übrigen Passagiere fühlten sich von einem plötzlich aufkommenden Gestank belästigt und beschwerten sich, heißt es bei Fox News. Als die Flugbegleiter das Elternpaar aufforderten, ihren Sohn auf die Bord-Toilette zu verfrachten, sollen sich diese geweigert haben, der Aufforderung nachzukommen.

Eine taiwanesische Flugbegleiterin meinte in einem Interview, dass kein Gesetz Kindern verbiete, ihr Häufchen auf einem Flugzeugsitz zu machen. Als die Geschichte publik wurde, berichtet die Daily Mail weiter, zeigten sich viele Landsleute in sozialen Medien wie dem "chinesischen Facebook" Weibo entrüstet und meinten, die Familie hätte dem Ansehen Chinas im Ausland geschadet. Ein Shitstorm eben.

Der Vorfall brachte zudem wieder die Diskussion über das Benehmen chinesischer Touristen im Ausland ins Rollen - siehe Bericht der Welt. (red, derStandard.at, 01.08.2014)

  • Artikelbild
    foto: reuters/alexander demianchuk
Share if you care.