Facebook startet Gratis-Zugang zu Online-Diensten in Sambia

31. Juli 2014, 12:06
3 Postings

Über eine neue App kostenlos auf mehrere Dienste zugreifen, darunter Facebook und Google-Suche

Facebook setzt seinen Plan für Gratis-Zugang zu Online-Diensten in Afrika um. Als erste können Handy-Nutzer in Sambia über eine neue App kostenlos auf mehrere Dienste zugreifen. Darunter ist Facebook selbst, sein Kurznachrichten-Dienst Messenger, das Online-Lexikon Wikipedia sowie die Google-Suche und lokale Dienste für Gesundheitsinformationen.

Internet.org

Die Anwendung gibt es zunächst nur für Kunden des Mobilfunk-Betreibers Airtel, die ein Android-Smartphones haben. Das Angebot solle mit der Zeit ausgeweitet werden, kündigte Facebook am Donnerstag an. Es ist Teil der Facebook-Initiative Internet.org.

Facebook und Google haben als Ziel ausgegeben, Milliarden neuer Nutzer in Entwicklungsländern online zu bringen. Dabei geht es auch darum, neue Kunden zu gewinnen. In der Dritten Welt sind Datendienste für viele Menschen zu teuer. Facebook setzt deswegen auf den kostenlosen Zugang zu populären Diensten über die neue App. (APA, 31.7. 2014)

Share if you care.