Anteil österreichischer Musik bei Ö3 steigt seit Lichtenegger-Sager

Infografik30. Juli 2014, 17:51
373 Postings

Seit Ende April spielt der Sender mehr Musik heimischer Interpreten - 13 Prozent im Mai und Juni

Seit Elke Lichteneggers Befund über österreichische Musik (und dem gewaltigen Shitstorm dazu) läuft diese Musik häufiger auf Ö3: Der Anteil heimischer Interpreten auf Ö3 stieg von sieben Prozent im April ruckartig auf 13 Prozent im Mai und Juni. Im Juli lag er bei elf Prozent.

Die Hörerinnen und Hörer haben offenbar nichts gegen mehr Musik aus Österreich: Der Marktanteil von Ö3 beim Publikum ab zehn Jahren blieb laut gerade veröffentlichtem Radiotest stabil bei 31 Prozent, jener in der jüngeren Zielgruppe von 14 bis 49 Jahren liegt nach 41 bei 42 Prozent österreichweit.

Im April tauchte auf Facebook der Ausschnitt einer Okto-Sendung auf: Ö3-Moderatorin Lichtenegger vermutete da hinter Störgeräuschen "irgendeine österreichische, vollkommen unbekannte Band, die halt irgendwie versucht, uns ein Lied zu verkaufen, das wir aber nicht wollen, weil es wahrscheinlich ganz schlecht ist". Ö3-Chef Georg Spatt entschuldigte sich rasch.

Die 10 meistgespielten Lieder auf Ö3 von Juli 2013 bis Juni 2014

AirplaysInterpretTitel
976ONE REPUBLICCOUNTING STARS
935AVICII / ALOE BLACCWAKE ME UP
934ARMIN VAN BUURENTHIS IS WHAT IT FEELS LIKE
926BASTILLEPOMPEII
868CAPITAL CITIESSAFE AND SOUND
841MACKLEMORE FEAT. ZIGGY STARDUSTAND WE DANCED
836JAMES BLUNTBONFIRE HEART
819KLINGANDEJUBEL
794BASTILLETHINGS WE LOST IN THE FIRE
772AVICIIHEY BROTHER
Quelle: Sparte Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer. Mehr Zahlen hat Hannes Tschürtz auf seinem Blog zusammengestellt.

Neue Daten zur Österreich-Quote liefert die Sparte Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer. Quellen sind die computergenerierten Trackservices der ORF-Radiosender. Ein automatisiertes System wirft die Interpreten und Titel aus. Durch diese Methode entstehen leichte Unschärfen, die die Tendenz aber kaum beeinflussen.

In den zwölf Monaten von Juli 2013 bis Juni 2014 wurden 113.399 Titel erfasst, wovon 7.233 österreichischen Interpreten zurechenbar waren. Das ergibt für diesen Zeitraum rund sechs Prozent.

Die 10 meistgespielten Lieder aus Österreich auf Ö3 von Juli 2013 bis Juni 2014

AirplaysInterpretTitel
576JULIAN LE PLAYMEIN ANKER
458THOMAS DAVIDABLE
412TAGTRÄUMERSINN
254THOMAS DAVIDSIT ON TOP
212JULIAN LE PLAYMR. SPIELBERG
203CHRISTINA STÜRMERICH HÖR' AUF MEIN HERZ
183ANNA FTOO FAR
181KLANGKARUSSELL FEAT. WILL HEARDSONNENTANZ
173THE MAKEMAKESMILLION EURO SMILE
169KLANGKARUSSELLNETZWERK
Quelle: Sparte Film- und Musikwirtschaft der Wirtschaftskammer

Unter allen ORF-Radios - Ö1 wird nicht ausgewiesen - hat nur Radio Wien mit sieben Prozent ähnlich wenig Österreich-Anteil wie Ö3. Die anderen Bundesland-Radios liegen zwischen 17 (Vorarlberg) und 24 (Steiermark, Burgenland) Prozent, FM4 kommt auf 19.

Nach Lichteneggers Aussage kündigte Radiodirektor Karl Amon auf derStandard.at an, den Österreich-Anteil sukzessive zu erhöhen: „Bei Ö3 peilen wir heuer über zehn Prozent an.“ Einen „leichten Anstieg“ bestätigt er nun: „Diese Tendenz zeigt, dass die Entwicklung definitiv in die richtige Richtung geht.“

Der ORF hat sich 2009 in einer „Musikcharta“ mit Branchenorganisationen zu 33 Prozent Österreich-Anteil über alle Radiokanäle verpflichtet. Für Ö3 wurde eine Mindestquote von 15 Prozent vereinbart. Beide Werte wurden mit 1,5 Prozentpunkten Toleranz vereinbart.

Die freiwillige Vereinbarung läuft Ende 2014 aus. (Florian Gossy, DER STANDARD, Langfassung, 31.7.2014)

Update: Ein User hat sich die Unterschiede in der Österreicher-Quote von Ö3 im Tagesschnitt und Ö3 in der Nacht (von 0 bis 5 Uhr) gewünscht. Hier ist die Grafik:

Noch ein Update: Kollegin Lisa Stadler hat zwei Spotify-Playlists mit den beiden Top-10-Listen gestaltet.


  • Ö3-Moderatorin Elke Lichtenegger lieferte den Stein des Anstoßes.
    foto: orf

    Ö3-Moderatorin Elke Lichtenegger lieferte den Stein des Anstoßes.

Share if you care.