Astronom Paul Wild gestorben

30. Juli 2014, 14:26
posten

Schweizer entdeckte Asteroiden und Supernovae - Komet "Wild 2" nach ihm benannt

Bern − Der Schweizer Astronom Paul Wild ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Wie das Astronomische Institut der Universität Bern bestätigte, ist Wild, der langjährige Direktor des Instituts, bereits am 2. Juli gestorben.

Wild entdeckte im Verlauf seiner Karriere an die 100 Asteroiden und Kometen sowie eine Reihe von Supernovae. Einen Namen schuf er sich besonders mit der Entdeckung des nach ihm benannten Kometen "Wild 2" im Jahr 1978.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA wählte "Wild 2" als Ziel ihrer "Stardust"-Mission aus. 2004 sammelte die Raumsonde beim Vorbeiflug am Kometen Proben aus dessen Gas- und Staubwolke ein und brachte sie 2006 zur Erde zurück. (APA/red, derStandard.at, 30. 7. 2014)

Share if you care.