"New York Times" steigert Digitalabos auf 831.000

29. Juli 2014, 17:04
posten

Plus von 32.000 im zweiten Quartal - Umsatz ging leicht zurück

Die "New York Times" legt mit ihren Digitalabos weiter zu. Im zweiten Quartal verzeichnete das Medium 831.000 Abonnenten für die Online-Inhalte; um 32.000 mehr als im ersten Quartal 2014 und um 19 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Wachstumstreiber sind neue Produkte wie die "NYT Now App" oder die "Opinion App".

Leicht gesunken ist hingegen der Gesamtumsatz des Konzerns. Im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres stehen Einbußen von 0,6 Prozent auf 389 Millionen Dollar zu Buche. Der Grund ist ein Minus von rund 4 Prozent bei den Werbeeinnahmen. Während die Erlöse aus Onlinereklame um 3,4 Prozent in die Höhe gingen, musste der Printbereich ein Minus von 6,6 Prozent hinnehmen.

Der operative Gewinn des Konzerns sank im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr von 70,7 Millionen Dollar auf 55,7 Millionen, abzüglich der Investitionskosten blieben noch 16,5 Millionen Dollar übrig. (red, derStandard.at, 29.7.2014)

Share if you care.