"Assassin's Creed: Unity": Rob Zombie verfilmt die französische Revolution

Video30. Juli 2014, 11:19
23 Postings

Einstimmung auf kommendes Spiel mit Animations-Kurzfilm aus der Feder des "Walking Dead"-Zeichners

Im Herbst geht die "Assassin's Creed"-Reihe mit "Unity" in ihre nächste Fortsetzung. In Person des widerständischen Assassinen Arno gilt es, Hintergründe zu geschichtlichen Ereignissen rund um die französische Revolution und ihren Folgen aufzudecken.

Von Ludwig XVI bis Robespierre

Einstimmend auf das Actionspektakel hat nun Musiker und Horror-Künstler Rob Zombie einen Animations-Kurzfilm veröffentlicht, der sich dem historischen Verlauf des Aufstands widmet. Dabei erzählt er aus der Perspektive der Bürger historisch freilich nicht hundertprozentig korrekt von der chaotischen Zeit, in welcher zuerst König Ludwig XVI gestürzt und dessen Regierung von Robespierres Terror-Herrschaft abgelöst wurde – die auch ein gewaltsames Ende fand.

Aus der Feder des "Walking Dead"-Machers

Der Zeichenstil könnte so manchem Zuseher bekannt vorkommen. Die Bilder stammen aus der Feder von Tony Moore, der neben Robert Kirkman hauptverantwortlich für die Comic-Reihe "The Walking Dead" ist. Mit blutigen Bildern und Enthauptungen wird in dem rund fünfminütigen Streifen dementsprechend nicht gespart.

"Assassin's Creed: Unity" erscheint am 28. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 und Window. (gpi, derStandard.at, 30.07.2014)

assassinscreed
  • Artikelbild
    foto: ubisoft
Share if you care.