Hilton-Hotelkette will Smartphones zum Zimmerschlüssel machen

29. Juli 2014, 10:02
11 Postings

Insgesamt werden 550 Millionen Dollar in Mobile-Unterstützung investiert – Kampf um junge Zielgruppe

Die Hotelkette Hilton will massiv in die eigene Infrastruktur investieren, um mehr Features für Smartphone-Nutzer zu ermöglichen. Hotelgäste sollen künftig mit dem eigenen Smartphone ihr Zimmer aufsperren können, bis Ende 2016 soll das weltweit in allen 4.200 Hilton-Hotels möglich sein.

Check-In per Smartphone

Bereits jetzt können Check-In und Check-Out per Mobiltelefon durchgeführt werden, ab dem Herbst sollen dann weitere Features wie die Auswahl des Zimmers und die Anzeige von dessen Standort am Smartphone ermöglicht werden. Die Unterstützung von Smartphone-Features ist der Hilton-Gruppe mehr als 550 Millionen Dollar wert, berichtet das Wall Street Journal in seiner US-Ausgabe.

Junge Zielgruppe ist Mobile

Die Einbindung von Kunden-Smartphone in den Hotel-Aufenthalt gilt unter Analysten nicht als nettes Zusatzangebot, sondern essenzieller Bestandteil einer Zukunftsstrategie. So erwarten vor allem junge Kunden mobile Angebote. Das hat auch die Konkurrenz erkannt: Hilton-Rivalen wie die Marriott- oder Intercontinental-Ketten investieren ebenso massiv in neue Features.

Von einem auf vierzig Prozent

Indizien für die zunehmende Wichtigkeit von Smartphone-Features liefern etwa Zahlen zur Website-Nutzung: Während vor vier Jahren nur ein Prozent der Kunden per Mobiltelefon auf die Hilton-Website zugriffen, ist die Zahl auf mittlerweile vierzig Prozent angewachsen. Anbieter reagieren darauf mit exklusiven Angeboten für mobile Nutzer, künftig könnten diese auch durch Push-Notifications über Deals informiert werden. Die großen Hotelketten erhoffen sich zusätzlich, durch die Auslagerung von Features Kosten beim eigenen Personal einzusparen. (fsc, derStandard.at, 29.7.2014)

Links:

Hilton

WSJ

Share if you care.