Siri vs. Cortana: Duell der Sprachassistentinnen im Microsoft-Werbespot

29. Juli 2014, 09:53
2 Postings

Cortana beherrscht ortsbasierte und personenbezogene Erinnerungen, Siri muss klein bei geben

Die Werbestrategie von Microsoft zielt in den letzten Jahren zunehmend darauf ab, die eigenen Produkte mit jenen von Apple zu vergleichen und die Schwächen von iPhones und iPads aufzuzeigen. Eine ähnliche Marketingkampagne fuhr in der Vergangenheit auch Apple – die "Get a Mac"-Werbespots – und riet damals zum Kauf von Mac-Computern. In seiner jüngsten TV-Werbung lässt Microsoft nun die digitalen Assistentinnen Siri und Cortana gegeneinander antreten – und Siri muss schließlich klein bei geben.

Ortsbasierte und personenbezogene Erinnerungen

Verglichen wird das iPhone 5s gegen das Lumia 635 – High-End-Smartphone gegen Mittelklasse. In dem Werbespot wird demonstriert, dass Cortana auch ortsbasierte und personenbezogene Erinnerungen anlegen kann. Beides beherrscht Siri nicht. Bei der Vorhersage von WM-Ergebnissen lieferte Cortana bereits zuverlässigere Tipps ab.

windows phone

Offiziell nur in den USA erhältlich

Cortana befindet sich derzeit noch in der Betaphase und wird offiziell nur in den USA angeboten. Um die Sprachassistentin auch hierzulande zu aktivieren, muss die Sprache in den Einstellungen von Windows Phone 8.1-Geräten auf Englisch gestellt und auch die Landeseinstellungen auf die USA geändert werden. (wen, derStandard.at, 29.07.2014)

  • Joe Belfiore von Microsoft stellte Cortana auf der Build-Entwicklerkonferenz im April vor.
    foto: ap/risberg

    Joe Belfiore von Microsoft stellte Cortana auf der Build-Entwicklerkonferenz im April vor.

Share if you care.