"Man muss den Deutschen gratulieren"

28. Juli 2014, 20:59
7 Postings

Andreas Heraf (ÖFB-U19-Teamchef): "Die Deutschen waren heute eine Nummer zu groß. Es war von der ersten Minute an ein Spiel gegen einen übermächtigen Gegner. Wir hätten schon einen sehr, sehr guten Spielverlauf gebraucht, um hier zu bestehen. Man muss den Deutschen gratulieren, sie haben ganz klar verdient gewonnen. Sie waren auch vom Physischen her überlegen. Ich weiß nicht, ob es Angst war, aber es war riesengroßer Respekt. Die Präsenz auf dem Platz war bei uns nicht mehr da in den Zweikämpfen. Mit ihrer Qualität haben die Deutschen dann den Raum genutzt."

Leo Windtner (ÖFB-Präsident): "Die Art und Höhe dieser Niederlage tut weh. Es war klar zu sehen, dass bei den meisten zu viel Respekt dabei war. Aber mit dem Erreichen der WM in Neuseeland und dem Erreichen des Halbfinales dürfen wir zufrieden sein."

Willibald Ruttensteiner (ÖFB-Sportdirektor): "Man muss neidlos anerkennen, dass Deutschland klar besser war. Wir haben uns aber unter Wert verkauft. Unter dem Strich muss nach diesem Turnier der dritte Rang im Vordergrund stehen."

Francesco Lovric (ÖFB-U19-Kapitän): "Wir haben heute nicht unseren besten Tag erwischt. Die Deutschen waren ganz klar besser in allen Bereichen. Vielleicht war es am Anfang ein etwas zu großer Respekt. Die Deutschen spielen schon alle in der Bundesliga, das ist Erwachsenenfußball. Bei uns spielen noch manche in der dritten oder vierten Liga. Nichtsdestotrotz haben wir ein gutes Turnier gespielt. Wir sind ein kleines Fußball-Land."

Marcus Sorf (U19-Teamchef Deutschland): "Das hat die Mannschaft großartig gemacht. Den Einzug ins Finale hat sie sich verdient. Sie hat gezeigt, welch große Qualität in ihr steckt und dass man für harte Arbeit belohnt wird. Das war spielerisch schon sehr gut. Mir hat gefallen, dass das Team klug und konzentriert nach vorne gespielt und den Abschluss gefunden hat. Jetzt wollen wir auch den zweiten Pokal in diesem Sommer nach Deutschland holen."

Share if you care.