Blei erreichte 20 Jahre vor Amundsen den Südpol

28. Juli 2014, 18:02
3 Postings

Reno - Der Wettlauf zum Südpol endete im Dezember 1911 mit dem Triumph des Norwegers Roald Amundsen und der Tragödie um seinen Rivalen Robert Falcon Scott.

Mehr als zwanzig Jahre zuvor hat sich der Mensch dort auf ganz andere Weise vorstellig gemacht: In den 1880er-Jahren stieg am Südpol die Bleibelastung enorm an, wie Forscher um Joe McConnell vom Desert Research Institute im Fachblatt "Scientific Reports" schreiben.

Sie haben nach Analysen von Eisbohrkernen die Bleibelastung in der Antarktis von 1600 bis 2010 rekonstruiert. Der Grund für den massiven Anstieg nach 1880 war der Beginn des großangelegten Bleiabbaus am Broken Hill in Südaustralien. (tasch, DER STANDARD, 29. 7. 2014)

  • Bleikonzentrationen in der Antarktis zwischen 1600 und 2010: Eisbohrkerne zeigen einen starken Anstieg in den 1880er-Jahren.
    grafik: desert research institute

    Bleikonzentrationen in der Antarktis zwischen 1600 und 2010: Eisbohrkerne zeigen einen starken Anstieg in den 1880er-Jahren.

Share if you care.