"Pi in the Sky" Tracking-System vorgestellt

28. Juli 2014, 14:30
9 Postings

Erweiterung für den Raspberry Pi

Vergangenes Jahr schickte der Brite David Akerman einen Teddybär aus Plüsch mit einem Wasserstoffballon in die Höhe. Das Stofftier "sprang“ danach aus einer Höhe von 39.000 Metern in die Tiefe - ganze 31 Meter mehr als Felix Baumgartners Rekordsprunghöhe von 38.969 Metern. Daten und Bilder übermittelte ein kreditkartengroßer Raspberry Pi.

"Pi in the Sky"

David Akerman hat mittlerweile seine Erfahrungen aus seinen Flügen zu einem Produkt gemacht. "Pi in The Sky“ nennt sich eine Erweiterungg, die einen Raspberry Pi in einen GPS-Receiver und Radiotransmitter verwandelt, um u.a. Wasserstoffballon-Flüge zu tracken. Das Modul kostet 120 Pfund. Die dazugehörige Software steht frei zur Verfügung. (red, 28.7.2014)

  • Artikelbild
Share if you care.