Eid al-Fitr: Das Fest zum Ende des Ramadan

Ansichtssache28. Juli 2014, 15:18
367 Postings

Eid al-Fitr ist die wichtigste islamische Feierlichkeit des Jahres neben dem Opferfest. Der Termin variiert, weil er vom Neumond abhängig ist

Für die weltweit etwa 1,5 Milliarden Muslime ist Eid al-Fitr neben dem Opferfest die wichtigste Feierlichkeit des Jahres. Gefeiert wird das Ende des 29- bis 30-tägigen Fastenmonats Ramadan, während dessen Dauer Gläubige von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken oder rauchen und auch keinen Geschlechtsverkehr haben dürfen.

Der Beginn von Eid al-Fitr hängt davon ab, wann nach Ablauf des Fastenmonats erstmals wieder der Neumond zu sehen ist. Der Termin wird daher erst kurzfristig festgelegt. Innerhalb der islamischen Welt variiert der exakte Termin des Festes - je nachdem, ob er mittels traditioneller Himmelsbeobachtung per Auge oder durch astronomische Berechnungen festgelegt wird. Es sind Abweichungen von einem oder sogar zwei Tagen möglich.

Die saudi-arabischen Religionswächter verkündeten dieses Jahr am Sonntagabend die Sichtung einer schmalen Mondsichel am Himmel, die gemäß islamischem Mondkalender das Fastenbrechen einläutet. Dem traditionell mehrtägigen Fest Eid al-Fitr stehe somit nichts mehr im Wege. (APA/red, derStandard.at, 28.7.2014)

foto: ap photo/lefteris pitarakis

Die wichtigste religiöse Pflicht zum Fest des Fastenbrechens ist das Festgebet, das rund eine Stunde nach Sonnenaufgang stattfindet. Für dieses begibt man sich zu einer Moschee oder zu einem offenen Gebetsplatz. Auf dem Foto haben sich Muslime in Kuala Lumpur zum Beten versammelt.

1
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Die 60-jährige Palästinenserin Seham Zoghmot reinigt die Grabsteine ihrer Geschwister. Die beiden starben eines natürlichen Todes, ihre Grabsteine wurden aber kürzlich durch einen Bombenangriff zerstört. Neben dem Festgebet sind auch Friedhofsbesuche zu Eid al-Fitr üblich.

2
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Gläubige beten in Jerusalems Al-Aksa-Moschee.

3
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Vor dem Betreten der Moschee werden die Muslime in Somalias Hauptstadt Mogadischu von Soldaten der Friedenstruppe der Afrikanischen Union (Amisom) durchsucht - auch Kinder werden gefilzt.

4
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Kinder in Pakistan bereiten sich auf die Festlichkeiten zu Eid al-Fitr vor. Ein Mädchen hält ihre mit Henna-Farbe kunstvoll bemalte Hand in die Kamera.

5
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Muslime im Kosovo haben sich auf der Straße von Ferizaj südöstlich der Hauptstadt Prishtina zum Beten versammelt.

6
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Ein Mädchen mit einem Ballon bei den Feierlichkeiten am Parang Kusumo Beach in Indonesien.

7
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Muslime in Turin im Norden Italiens beten gemeinsam zu Eid al-Fitr.

8
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Bei den Festlichkeiten im Libanon reitet ein Kind auf einem Kamel.

9
foto: ap photo/lefteris pitarakis

Auch auf den Philippinen wird das Ende des Ramadan mit Gebeten gefeiert.

10
Share if you care.