Nexus 6 soll 5,9-Zoll-Smartphone von Motorola werden

28. Juli 2014, 09:24
129 Postings

Mit Fingerabdrucksensor - Codename “Shamu” taucht in Fehlerdatenbank von Google auf

Schien das Schicksal der Nexus-Linie vor einigen Wochen schon besiegelt, beendete Android-Entwicklungschef Dave Burke all die diesbezüglichen Diskussionen am Rande der Google I/O: Die Nexus-Geräte seien alleine schon für die Entwicklung neuer Android-Versionen essenziell, insofern sei ein Ende weder geplant noch in nächster Zeit absehbar, so Burke unmissverständlich.

Smartphone?

Konkrete Details ließ er dabei freilich offen, also etwa ob es heuer auch wieder ein neues Smartphone oder “nur” das bereits recht gut dokumentierte Nexus-9-Tablet in Kooperation mit HTC geben wird. Nun kann Android Police mit neuen Informationen aufwarten, die tatsächlich auf ein neues Nexus-Smartphone hinweisen - auch wenn der Begriff “Smartphone” hier bereits etwas gewagt wirkt.

Nexus 6?

Demnach sollen Google und Motorola an einem neuen Nexus mit einem 5,9-Zoll-Bildschirm arbeiten. Informationen zur Bildschirmauflösung oder weiteren Hardwaredetails gibt es dabei noch nicht, allerdings soll das Gerät laut dem Gerücht einen Fingerabdrucksensor aufweisen.

Shamu

Der kolportierte Codename “Shamu” würde dabei gut in die übliche Namenspolitik von Google passen. Handelt es sich dabei doch um eine Anspielung auf einen Orca, und bisher waren alle Nexus-Geräte nach Meerestieren benannt.

Kernel

Zudem ist dieser Codename bereits in einem Bug-Report für Android L aufgetaucht. Darin ist von einem Android-L-Build mit dem Namen aosp_shamu-userdebug die Rede. Das betreffende Gerät läuft übrigens auf einem Linux Kernel 3.10 - und damit einer deutlich neueren Version, als sie bislang bei anderen Nexus-Geräten eingesetzt wird. Lediglich die Android-Wear Smartwatches LG G Watch und Samsung Gear Live verwenden auch bereits dieses Kernel-Version.

Vorgeschichte

Immer wieder waren in der Vergangenheit erste Informationen über kommende Nexus-Geräte auf diesem Weg an die Öffentlichkeit gelangt. Angelegt wurde dieser Eintrag in die Fehlerdatenbank von Google vom Unternehmen Spirent Communications, das sich auf das Testen neuer Geräte spezialisiert hat. Zu erwarten wäre ein neues Nexus-Smartphone parallel zur Freigabe von Android L, also wohl im Oktober oder November des laufenden Jahres.

Behauptung

Am Rande sei erwähnt, dass Brancheninsider Eldar Murtazin schon vor einigen Monaten die Behauptung aufgestellt hatte, dass Lenovo/Motorola das nächste Nexus-Smartphones bauen würde. Murtazin meinte damals zudem zu wissen, dass der Fokus auf den USA liegen solle, wo man hofft, deutlich höhere Stückzahlen als bei früheren Nexus-Generationen zu verkaufen. Allerdings ging dies damals mit der Bemerkung einher, dass es sich dabei um eines der letzten Nexus-Geräte handeln würde - und zumindest dieser Teil wurde mittlerweile ja dementiert.

Einschätzung

Trotz all dieser Hinweise sei darauf verwiesen, dass die Faktenlage derzeit noch eher dünn ist. Wirklich gesichert dürfte nur sein, dass Google und Motorola gemeinsam an einem Gerät arbeiten, das zumindest als Kandidat für das Nexus-Programm vorgesehen ist. Die konkreten Hardwaredetails scheinen hingegen noch sehr vage. Auch könnte es natürlich sein, dass es sich dabei nicht um das einzige Nexus-Smartphone des aktuellen Jahrgangs handeln wird, also eventuell noch ein Gerät mit kleinerem Bildschirm folgt. (apo, derStandard.at, 28.7.2014)

  • Nachwuchs für Googles Android-Riege steht an.

    Nachwuchs für Googles Android-Riege steht an.

  • Ein Screenshot des betreffenden Bug-Reports mit dem Hinweis auf ein bislang unbekanntes Gerät mit dem Codenamen "shamu".
    screenshot: andreas proschofsky

    Ein Screenshot des betreffenden Bug-Reports mit dem Hinweis auf ein bislang unbekanntes Gerät mit dem Codenamen "shamu".

Share if you care.