Ricciardo gewinnt spektakulären Ungarn-Grand-Prix

27. Juli 2014, 17:56
409 Postings

Die Formel 1 verabschiedete sich mit einem derart spektakulären Rennen in die Sommerpause, dass man sie in den kommenden vier Wochen beinahe vermissen könnte. Daniel Ricciardo besorgte sich und Red Bull in Budapest den zweiten Saisonsieg

Budapest - Natürlich, der Regen, der unmittelbar vor dem Start den Hungaroring eingeweikt hatte, schrieb am Thrillerdrehbuch mit. Die Nässe reduzierte die Überlegenheit der Mercedes, die das Feld im Qualifying quasi eingeklemmt hatten. Nico Rosberg stand zum fünften Mal in der Pole Position, Lewis Hamilton startete dagegen aus der Box - als Letzter, weil sein Bolide am Samstag in Flammen aufgegangen war.

Der Brite raste aber sehr flott in Richtung Musik, nachdem es mehrmals ordentlich gekracht hatte und also das Safety Car zu vielen Führungsrunden gekommen war. Zweiter Profiteur dieser Rennphase war Fernando Alonso, der seinen Ferarri mit einer Zwei-Stopp-Strategie in die Führungsposition chauffierte. Hinter dem Spanier spitzte sich der Zwist im Hause Mercedes erneut zu, weil Hamilton, auf zwei Stopps programmiert, Rosberg trotz zweimaliger Aufforderung durch die Box nicht passieren ließ, obwohl der Deutsche ohnehin noch einen dritten Stopp vor sich hatte.

Der Brite gab vor, dass auch seine Pneus eines weiteren Wechsels bedürften, blieb dann aber draußen. Im abschließenden Dreikampf um den Sieg, den Daniel Ricciardo im Red Bull gegen den tapferen Alonso für sich entschied, war er chancenlos. Rosberg, der in den letzten sechs Runden 20 Sekunden gut machte, kam an Hamilton nicht vorbei und Mercedes erstmals in dieser Saison nicht unter die besten Zwei.

Rosberg, der vor Wut fast platzte, verlor drei Punkte seines Polsters, liegt in der Gesamtwertung nun elf Zähler vor Hamilton. Ricciardo, der neue Dritte, hat 71 Punkte Rückstand. Gegen den forschen 25-Jährigen ("Das war richtiger Spaß. Das hat sich so gut angefühlt wie der erste Sieg in Kanada") sieht Vierfachweltmeister Sebastian Vettel, in Budapest nach Dreher nur Siebenter, weit älter als 27 Jahre aus.

Das zwölfte Saisonrennen findet am 24. August in Spa-Francorchamps, Belgien, statt. (red, DER STANDARD, 28.07.2014)

Ergebnis: GP von Ungarn

  • Seltenes Bild in der Formel-1-Saison 2014: Kein Mercedes-Pilot unter den Top zwei.
    foto: epa/szilard koszticsak

    Seltenes Bild in der Formel-1-Saison 2014: Kein Mercedes-Pilot unter den Top zwei.

  • Wenn einer die Silberpfeile bezwingen kann, dann Daniel Ricciardo, der dieses Kunststück diese Saison schon zum zweiten Mal schaffte.
    foto: epa/szilard koszticsak

    Wenn einer die Silberpfeile bezwingen kann, dann Daniel Ricciardo, der dieses Kunststück diese Saison schon zum zweiten Mal schaffte.

Share if you care.